AA

Trainer des deutschen Ski-Teams bei Unfall in OÖ. schwer verletzt

Der Trainer der deutschen alpinen Ski-Mannschaft Christian Scholz ist am Freitagabend bei einem Fahrradunfall in Tarsdorf (Bezirk Braunau) in Oberösterreich schwer verletzt worden.

Das teilte die Polizeidirektion im bayrischen Traunstein (Deutschland) am Samstag mit. Der 46-Jährige wurde ins Salzburger Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Der Trainer der deutschen alpinen Herren-Mannschaft war mit seinem Rennrad unterwegs, als er vermutlich ohne Fremdeinwirkung stürzte. Mit schweren Verletzungen wurde der 46-Jährige mit dem Notarzthubschrauber ins Unfallkrankenhaus Salzburg eingeliefert. Die Verletzungen sollen nicht lebensbedrohend sein. Christian Scholz hatte im Frühjahr 2007 die alpine Ski-Nationalmannschaft der Herren als Bundestrainer übernommen.

Christian Scholz wurde auf die Intensivstation des Salzburger Unfallkrankenhauses eingeliefert. Er hatte Ende März vergangenen Jahres seinen Posten als Nachfolger des Österreichers Werner Margreiter angetreten.

Der deutsche Alpin-Direktor Wolfgang Maier wird in der nächsten Woche mit seinem Trainerstab zusammenkommen, um über die Überbrückung der Verletzungspause von Scholz zu beraten.

Der deutsche Alpin-Herren-Cheftrainer Scholz hat sich nach DSV-Angaben vom Samstag mehrere Wirbelbrüche zugezogen. “Seit dem Unfall ist zwar eine leichte Verbesserung eingetreten, aber derzeit können die Ärzte noch nicht viel mehr sagen”, sagte der 46-Jährige in einer vom DSV verbreiteten Reaktion. Als Ursache für den Unfall vermutet Scholz einen technischen Defekt seines Fahrrads. Ein Fremdverschulden könne ausgeschlossen werden.

“Das Allerwichtigste ist, dass Christian wieder vollkommen gesund wird”, erklärte DSV-Präsident Alfons Hörmann. “Wir werden ihm jede für uns mögliche Unterstützung zukommen lassen.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Trainer des deutschen Ski-Teams bei Unfall in OÖ. schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen