Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tottenham schafft sich gute Ausgangsposition - Real mit glücklichem Sieg

Rasantes Duell in Amsterdam
Rasantes Duell in Amsterdam ©APA
Tottenham feiert klaren Heimsieg gegen Dortmund, Ajax Amsterdam unterliegt gegen Titelverteidiger Real Madrid unglücklich.

Mit den Spielen zwischen Ajax Amsterdam gegen Real Madrid und Tottenham gegen Borussia Dortmund wurde heute das Achtelfinale in der UEFA Champions League fortgesetzt.

Personalsorgen bei den Spurs und dem BVB

Im Londoner Wembley Stadion trafen mit Tottenham und Dortmund zwei Teams aufeinander, die Ausfälle absoluter Leistungsträger zu kompensieren hatten. So fehlten bei den Engländern Harry Kane und Deli Alli, BVB-Coach Lucien Favre musste unter anderem auf Marco Reus und Paco Alcacer verzichten. Die Hausherren hatten zu Beginn mehr vom Spiel, Lucas verpasste den Führungstreffer für sein Team nur um wenige Zentimeter (7.). Auf der Gegenseite prüfte Pulisic Torhüter Lloris (14.), bis zur nächsten Chance im Spiel sollte es allerdings noch etwas dauern. In Minute 39 klärte Bürki per Fußbabwehr gegen Son, 120 Sekunden vor dem Pausenpfiff verhinderte Lloris mit einer tollen Parade gegen Zagadou den Rückstand für die Pochettino-Elf. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Katakomben.

Blitzstart nach der Pause

Nach Wiederbeginn dauerte es allerdings nur eine Minute, da ging Tottenham in Führung. Nach einem Ballverlust des BVB flankte Vertonghen präzise zur Mitte, wo der Südkoreaner Son aus kurzer Distanz zum 1:0 vollenden konnte. Der Tabellenführer der deutschen Bundesliga versuchte nach dem Rückstand die Offensivakzente zu verstärken, gegen die gut stehende Defensivkette der Engländer gab es aber nur selten ein Durchkommen. Die Spurs blieben ihrerseits weiterhin gefährlich, vor allem der quirlige Son bereitete den Schützlingen von Lucien Favre doch einiges an Kopfzerbrechen.

Zum Mann des Spiels entwickelte sich dann aber der gelernte Innenverteidiger Jan Vertonghen. Der Belgier bereitete den ersten Treffer der Partie vor, in Minute 82 verwertete der 31jährige eine Flanke von Aurier zum 2:0. Dortmund wirkte nun angeschlagen und der erst kurz zuvor eingewechselte Llorente köpfte nach einer Ecke sogar zum 3:0 für Tottenham ein. Dies war dann auch gleichzeitig der Endstand in diesem Duell, die Londoner schufen sich damit eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel im Hexenkessel von Dortmund.

Amsterdam lässt zu viele Chancen liegen

In Amsterdam entwickelte sich zwischen Ajax und Titelverteidiger Real Madrid eine rasante Partie. Die Gastgeber störten die Madrilenen in deren Aufbauspiel früh und setzten diese damit in der Anfangsviertelstunde stark unter Druck. Die Belohnung in Form des Führungstreffers blieb den Holländern aber verwehrt, Mazraoui vergab die erste gute Gelegenheit (9.). Tadic scheiterte später mit seinem Abschluss nur an der Torumrandung (26.), zehn Minuten später rettete Real-Keeper Courtois gegen den freistehenden Ziyech.

Acht Minuten vor der Pause zappelte die Kugel dann endlich im Netz, Tagliafico köpfte nach einer nicht geklärten Ecke aus kurzer Distanz ein. Der slowenische Schiedsrichter Skomina gab den Treffer zunächst, nach Studium der Szene per Videobeweis korrigierte der Unparteiische seine Entscheidung und entschied schließlich auf Abseits. Somit blieb es nach 45 Minuten beim für Real schmeichelhaften 0:0.

Benzema und Ziyech treffen

Eine Stunde war absolviert, da ging Real entgegen dem Spielverlauf aber in Front. Vinicius setzte sich wunderbar durch, spielte Benzema frei und der Stürmer ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erzielte den so wichtigen Auswärtstreffer für den Titelverteidiger. Die Niederländer zeigten aber Moral und eine Viertelstunde vor dem Ende fiel dann der längst überfällige Treffer für Ajax. Nach einem Ballgewinn spielte Neres den idealen Querpass auf Ziyech, der Marokkaner bezwang Courtois zum hochverdienten 1:1.

Asensio schockt Ajax

Drei Minuten vor dem Ende war es dann der eingewechselte Asensio, der die Gastgeber noch einmal schockte und den 2:1-Siegtreffer erzielte. Dem Tor war allerdings eine strittige Szene im Mittelfeld voran gegangen, Vasquez riss seinen Gegenspieler um, der Schiedsrichter ließ die Szene aber weiterlaufen. Für die aufopferungsvoll kämpfenden und mutig spielenden Ajax-Akteure gab es am Ende also eine bittere Niederlage, da die Elf von Erik ten Hag einfach zu viele Chancen liegen hat lassen.

 

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Tottenham schafft sich gute Ausgangsposition - Real mit glücklichem Sieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen