Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Torreicher CL-Abend - PSG mit Schützenfest, Napoli schlägt Liverpool

Barca mit starkem Auftritt in London
Barca mit starkem Auftritt in London ©AP
Barcelona gewinnt bei Tottenham, PSG feiert Schützenfest, Siege auch für den BVB, Schalke, Neapel und Inter Mailand.

Mit acht weiteren Partien wurde heute der zweite Spieltag in der UEFA Champions League komplettiert.

Torgala von PSG

In Gruppe C feierte Paris Saint-Germain gegen Salzburg-Bezwinger Roter Stern Belgrad ein wahres Schützenfest. Bei der 6:1-Gala der Tuchel-Elf traf Neymar ingesamt drei Mal, die weiteren Treffer gingen auf die Konten von Cavani, Di Maria und Mbappe.

Das Parallelspiel ging in Neapel über die Bühne, wo der heimische SSC den FC Liverpool emfping. Die Italiener zeigten sich nach dem enttäuschenden 0:0 zum Auftakt in Belgrad deutlich verbessert. Zahlreiche Chancen konnten aber nicht genutzt werden, der erlösende und eigentlich mehr als verdiente Siegtreffer wollte lange Zeit nicht gelingen. Es lief bereits die 90. Minute, da belohnten sich die Gastgeber dann allerdings doch noch. Der starke Callejon bereitete den Siegtreffer von Insigne mustergültig vor. In einer engen und spannenden Gruppe liegen die ersten drei Teams innerhalb von nur einem einzigen Zähler.

Schalke und Porto gleichauf

Schalke 04 gewann nach einem späten Treffer von McKennie (88.) bei Lok Moskau mit 1:0 und hält damit nach zwei Spielen bei vier Zählern. Gleichauf mit den “Knappen” liegt der FC Porto, der gegen Galatasaray im eigenen Stadion ebenfalls mit 1:0 gewinnen konnte. Das entscheidende Tor erzielte Marega vier Minuten nach der Pause.

Auch der BVB gewinnt

Borussia Dortmund wollte den positiven Lauf der letzten Woche auch im Heimspiel gegen den AS Monaco fortsetzen. Nach einer torlosen ersten Hälfte sorgten Bruun-Larsen (51.), Paco Alcacer (72.) und Reus (90.+) am Ende für einen verdienten 3:0-Erfolg des BVB, der die Gruppe mit dem Punktemaximum nach dem zweiten Spieltag anführt.

Im zweiten Spiel der Gruppe A schlug Atletico Madrid vor den eigenen Fans Club Brügge mit 3:1. Weltmeister Antoine Griezmann avancierte mit seinem Doppelpack (28. bzw. 67.) zum Mann des Abends, Koke traf in der Nachspielzeit ebenfalls für die Hausherren. Die Spanier halten damit wie Dortmund damit bei sechs Zählern, die Belgier und Monaco stehen immer noch punktelos da.

Barcelona gewinnt in London

Der FC Barcelona ging gegen Tottenham bereits nach 92 Sekunden in Front, Coutinho profitierte dabei von einem Ausflug von Keeper Lloris. Nach einer knappen halben Stunde erhöhten die Katalanen auf 2:0, Rakitic versenkte die Kugel im Netz. Barcelona war das klar bessere Team, die von einigen Verletzungen geplagten Engländern waren offensiv in den ersten 45 Minuten kaum vorhanden. Zu Beginn der zweiten Hälfte scheiterte Messi zwei Mal am Pfosten, einen Konter vollendete dann Kane zum 1:2-Anschlusstreffer (52.).

Die Freude darüber hielt allerdings nicht lange, denn nur vier Minuten später (56.) stellte Messi den alten Abstand wieder her. Lamela verkürzte mit einem abgefälschten Schuss (66.) zwar noch einmal, Messi besorgte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit aber den 4:2-Endstand.

In Eindhoven trafen der PSV und Inter Mailand aufeinander. Rosario brachte die Van Bommel-Elf nach 28 Minuten in Front, Nainggollan glich kurz vor dem Halbzeitpfiff für die Gäste aus. Eine Stunde war absolviert, da entschied Icardi mit seinem Treffer die Partie zu Gunsten der Italiener, die damit wie der FC Barcelona auch sechs Punkte zu Buche stehen haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Torreicher CL-Abend - PSG mit Schützenfest, Napoli schlägt Liverpool
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen