AA

Topfavorit FC Lustenau Amateure gastiert in Au

FC Au trifft auf den Topfavorten FC Lustenau Amateure.
FC Au trifft auf den Topfavorten FC Lustenau Amateure. ©VOL.AT/Stiplovsek
Au. Mit den FC Lustenau Amateuren gastiert am Samstag der absolute Topfavorit auf den Meistertitel in Au.

Die Lustenauer Truppe führt die Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung an, ist die bester Frühjahrsmannschaft, hat die meisten Treffer erzielt und musste im gesamten Saisonverlauf erst acht Punkte abgeben. Zudem konnten sie in letzter Zeit öfters auf den Einsatz einiger Kaderspieler der Profimannschaft zurückgreifen, so u.a. auf David Witteveen, der mit 7 Treffern immer noch zweibester Torschütze der Profimannschaft ist.

Damit ist wohl genug gesagt über die Stärke der Lustenauer und der FC Raiffeisen Au ist in diesem Spiel krasser Außenseiter. Aber genau darum hat unsere Mannschaft hier wirklich gar nichts zu verlieren und kann befreit aufspielen. Wie man den Favoriten ärgern kann, hat unser Team bereits im Herbst bewiesen, als man in Lustenau doch recht unglücklich mit 1:2 verlor. Zudem haben sich die Lustenauer in den Spielen gegen die anderen Abstiegskandidaten doch schwer getan. In diesem Spiel kann nur über den vollen Einsatz und Laufbereitschaft etwas erreicht werden. Leider fehlen wird der gesperrte Kapitän Josef Wittwer, fraglich ist noch der Einsatz von Lukas Felder und Reinhard Berbig. Und gerade in diesem Spiel brauchen wir die volle Unterstützung durch die Fans. Anschließend gibt es im Clubheim die Übertragung des Champions League Finales mit dazu passenden bayrischen und englischen Getränken.

Spieldaten:

Samstag, 19.05.2012:

17.00 Uhr: FC Raiffeisen Au I – FC Lustenau Amateure

Schiedsrichter: Jankovic, Höbenreich, Aktuna

Quelle: FC Au

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Topfavorit FC Lustenau Amateure gastiert in Au
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen