Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tom sieht sich als guter Vater

Hollywoodstar Tom Cruise unternimmt jedes Wochenende aufregende Ausflüge mit seinen beiden Adoptivkindern.

„Jedes Weekend planen wir ein Abenteuer. Rad, Motorrad, wandern, klettern, ein Jet-Flug – oder wir schauen alte Filme auf DVD, die ich ihnen erkläre“, berichtete Cruise im Interview der „Bild“-Zeitung. Seine zehn Jahre alte Adoptivtochter Isabelle und der zwölf Jahre alte Connor leben laut Cruise in seiner Villa in Beverly Hills und werden von Privatlehrern unterrichtet. Cruise selbst hat von seiner Vaterrolle einen gute Meinung: „Toll! Ich wäre gerne mein eigenes Kind.“

Am Wochenende war bekannt geworden, dass Scientologe Cruise seine Kinder auch schon in Kurse der Sekte schickt. Dem Nachrichtenmagazin „Focus“ hatte der Hollywoodstar gesagt: „Die Lerntechnik, die wir bei Scientology benutzen, hat sie unglaublich gebildet und befähigt, eigenständig zu lernen, Wissen anzusammeln und für sich selbst zu denken.“ Der Schauspieler, der am 3. Juli 43 Jahre alt wird und sich das Sorgerecht für die adoptierten Kinder mit seiner Ex-Frau Nicole Kidman teilt, erklärte in dem Magazininterview: „Ich bin ein Scientologe. Meine Kinder merken, wie es ihrem Leben hilft, und sehen die Dinge, die ich anwende. Sie wollen das wissen.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Tom sieht sich als guter Vater
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.