AA

Tom Cruise als strenger Vater

Die Kinder von Tom Cruise dürfen nicht alleine fernsehen oder im Internet surfen. Der amerikanische Filmstar will wissen, welche Informationen seine beiden Kinder aufnehmen.

Die Kinder von Hollywoodstar Tom Cruise dürfen nicht allein im Internet surfen. „Ich bin etwas vorsichtig, was das Internet betrifft“, zitierte die Zeitschrift „Tomorrow“ den Filmschauspieler in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview. „Genauso wenig wie ich will, dass sie unkontrolliert fernsehen, bin ich für einen uneingeschränkten Gebrauch des Internets. Solange die Kinder klein sind, möchte ich wissen, welche Informationen sie aufnehmen“, sagte er „Tomorrow“ zufolge.

Cruise’ Tochter Isabella ist acht, Sohn Conor sechs Jahre alt. Der Filmstar teilt sich mit Exfrau Nicole Kidman das Sorgerecht für die beiden. Konkrete Pläne, seine jetzige Freundin Penelope Cruz zu heiraten und eine neue Familie zu gründen, habe er nicht, sagte Cruise. „Vielleicht werde ich Penelope eines Tages heiraten. Sie ist eine sehr liebenswerte Person und eine tolle Freundin“, erklärte er aber. Glück bedeute für ihn, aus jedem Tag seines Lebens das Beste zu machen. „Im Job und im Privatleben“, sagte Cruise.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Tom Cruise als strenger Vater
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.