AA

Tolles Ferienende

Mia ist gerüstet für den Ausflug nach Bregenz. Mit Freude kamen sie und weitere Kinder zu Burgi und Herma, um die unterschiedlichsten Tagesangebote, die von Ausflügen bis zur Ytong-Bearbeitung reichten, zu genießen.
Mia ist gerüstet für den Ausflug nach Bregenz. Mit Freude kamen sie und weitere Kinder zu Burgi und Herma, um die unterschiedlichsten Tagesangebote, die von Ausflügen bis zur Ytong-Bearbeitung reichten, zu genießen. ©Beate Reutz

Schülerbetreuung in Satteins stieß auf ganz positive Resonanz seitens der Kinder und Eltern.

Satteins. Im vergangenen Jahr war es sozusagen ein Probelauf, als, bedingt durch den Umbau der Volksschule Satteins, eine zweiwöchige Ferienbetreuung angeboten wurde.
Heuer konnte nun Premiere mit der zwei Wochen dauernden Betreuung ab dem 30. August gefeiert werden. Als Pädagoginnen standen den Kindern mit Herma Bertsch und Burgi Bitschnau zwei engagierte Frauen zur Seite, die bei den Kindern von 7.30 Uhr morgens bis längstens 17.00 Uhr für Spaß, Unterhaltung und Vorbereitung auf die Schule sorgten.
“Wieder Reinkommen”
Auch Petra Willeit, Mutter von zwei Söhnen, nutzte heuer die Möglichkeit der Ferienbetreuung: “Für mich war ganz motivierend, dass die Kinder wieder an gewisse Regelmäßigkeiten, an das “wieder Reinkommen” vor Schulbeginn gewohnt wurden. Nach der langen Ferienzeit spürte man auch deutlich die Freude der Kinder, ihre Freunde und Schulkameraden wieder zu treffen. Als berufstätige Mutter sehe ich die Ferienbetreuung als große Entlastung der oftmals schwierig zu organisierenden Tage, in denen die Kinder noch Ferien haben”, lobt Petra Willeit das Engagement der Organisatoren.
Leider war vor allem nachmittags der Bedarf an einer Betreuung schwächer spürbar. Dennoch entschied sich die Gemeinde Satteins, das Ferienprojekt heuer konsequent die angebotenen Tage durchzuziehen. “Jene Eltern, die ihre Kinder angemeldet hatten, waren quasi auf unsere Betreuung angewiesen, deshalb haben wir diese auch bei einer geringeren Anwesenheitszahl angeboten”, so Vizebürgermeisterin Doris Amann.
Die Resonanz der Kinder war durchwegs positiv, die strahlenden Gesichter waren Zeichen genug, dass das Angebot “Ferienbetreuung” hoffentlich in eine weitere Ferien-Saison startet. Auch Eltern wie Petra Willeit hoffen auf eine Weiterführung: “Mit solch einem Angebot können berufstätige Mütter unbesorgt ihrer Arbeit nachgehen und zumindest ein Teil der doch recht langen Ferien kann effektiv abgedeckt werden.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Satteins
  • Tolles Ferienende
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen