AA

Tolles EM-Debüt von Pfeifer

Der erst 17-jährige Viktor Pfeifer wusste bei seinem ersten großen internationalen Einsatz voll zu überzeugen. Ganz cool wirkte der Feldkircher bei seinem EM-Auftritt und belegte den sensationellen 17. Rang im Kurzprogramm.

“Es ist die beste EM, die ich je live miterlebt habe. Die Eishalle in Turin ist wunderschön, die Zuschauer sorgen für eine sensationelle Stimmung”, zeigte sich Pfeifer von der EM-Atmosphäre in Italien angetan. Für den Bewerb selber war der Vorarlberger bestens vorbereitet. “Ich wusste was ich kann. Nur wusste ich nicht, wie ich bei so einem Großwettkampf reagieren würde. Ich war nur kurz nervös, danach hat das Kurzprogramm einfach nur Spaß gemacht”, so Pfeifer, der für einen 17-Jährigen schon sehr abgeklärt wirkt.

Dass er trotz seiner tollen Leistung immer noch nicht ganz zufrieden war, zeigt vom Ehrgeiz des jungen Feldkirchers. “Die Sprünge waren sehr gut, die Schritte und Pirouetten kann ich aber viel besser. Wären diese beiden Elemente ähnlich gut gelaufen wie die Sprünge, hätte ich wahrscheinlich im Klassement noch einen weiteren Sprung nach vorne gemacht”, ist Pfeifer überzeugt.

Nun will er sich nochmals voll auf die Kür (Donnerstag, 18.30 Uhr) konzentrieren. „Ich freue mich schon auf die Kür. Ich will einfach wieder zeigen was ich kann.” Von dem was er kann war auch seine Trainerin Elena Romanova überzeugt. „Ich bin mit der Leistung von Viktor sehr zufrieden. Er hat seine zuletzt gezeigten Ergebnisse beim Kurzprogramm eindrucksvoll bestätigt.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tolles EM-Debüt von Pfeifer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.