Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Törggelen mit Musik und Maroni

Katharina Loacker, Nadja Lenz und Karin Außerer.
Katharina Loacker, Nadja Lenz und Karin Außerer. ©Walter Moosbrugger
In Südtirol hat das Törggelen bekanntlich seit Jahrhunderten Tradition. Der Brauch wird nicht umsonst als „die fünfte Jahreszeit der Südalpen“ bezeichnet.  Besonderes Kennzeichen ist dabei das gemütliche Beisammensein mit dem Genuss heimischer Spezialitäten wie Speck und Maroni.
MV Bildstein Törggelen

Dazu passend wird der neue Wein oder wie die Südtiroler sagen, der „Nuie“, serviert. In Bildstein hat das Törggelen noch nicht eine so lange Tradition – es könnte allerdings eine werden. Der Musikverein Bildstein lud am vergangenen Wochenende zum ersten Mal zum „Törggelen“ in den Pfarrsaal. Mit einem knapp zweistündigen Konzert sorgten die Musikantinnen und Musikanten, angeführt von Obmann Michael Lenz und Kapellmeister Klaus Greiderer, für klangvolle Unterhaltung. Zu Gersten- und Kürbiscremesuppe sowie einer von Pfarrsaal-Wirt Hanspeter Tauber kreierten „Törggele-Platte“ und heißen Maroni saßen die Besucher, darunter Bgm. Roman Immler, dessen Vorgänger Egon Troy, Alt-Bgm. Helmut Leite (Schwarzach), Markus Böhler (Raiba am Hofsteig) und Elfried Winder (Stalleinrichtungen), auch hernach noch viele Stunden beisammen und genossen die kulinarische Herbstzeit.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bildstein
  • Törggelen mit Musik und Maroni
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen