AA

Tödlicher Unfall in Göfis: "Plötzlich kamen mir die Heuballen entgegen"

Damian Stumberger überstand den Unfall unbeschadet.
Damian Stumberger überstand den Unfall unbeschadet. ©VOL.AT/Hofmeister/Privat
Satteins - Am Freitag starb eine vierfache Mutter bei einem Unfall in Göfis. Damian Stumberger war ebenfalls in den Unfall verwickelt, er überstand den Zusammenstoß mit einem der Heuballen unverletzt. Die Polizei ermittelt auf fahrlässige Tötung. Nun werden Spenden für die fünfköpfige Familie gesammelt.
Mehrlingsverein sammelt für Hinterbliebene
Tödlicher Unfall in Göfis

Neben der tödlich verunglückten 26-Jährigen war auch ein zweites Fahrzeug in den Unfall am Freitag verwickelt. “Ich war auf dem Weg nach Hause, das silberne Auto fuhr vor mir”, erinnert sich der 27-jährige Damian Stumberger. In einer Linkskurve verschwand das Fahrzeug der 26-Jährigen hinter einem Haus. “Plötzlich kamen mir die Heuballen entgegen, ich stieg voll auf die Bremse. Mehr habe ich dann auch nicht mehr gesehen.” Sein Fahrzeug kommt noch rechtzeitig zum Stehen, der Zusammenstoß mit einem der Heuballen endet für ihn glimpflich.

Mitgefühl für Familie und Unfalllenker

Weniger Glück hatte die 26-jährige Sabrina Kaufmann, Mutter von vier Kindern. Sie war mit ihrem vierjährigen Sohn unterwegs, als ihr Fahrzeug direkt von einem der Heuballen getroffen wurde. “Ich bin sofort vor gerannt, auch zwei Nachbarn kamen dazu”, führt Stumberger weiter aus. Während der Junge unverletzt blieb, kam für die junge Mutter jede Hilfe zu spät. “Ich wünsche keinem, dass er zu so etwas dazukommt”, er müsse froh sein, dass ihm selbst nicht mehr passiert sei.

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Der Familie der Verunglückten wünscht er viel Kraft, doch auch dem beteiligten Traktorlenker. “Es ist sicher auch für ihn eine schwierige Zeit. Man weiß ja auch noch garnicht, ob ihn eine Schuld trifft.” Noch ermittelt die Polizei, ob die Ladung ausreichend gesichert war oder ob es sich um fahrlässige Tötung handelt. Noch könne man nichts Konkretes sagen, verweist die Polizei auf die laufenden Erhebungen.

Spendenkonto des Mehrlingsvereins

Kaufmann, selbst Mutter von Zwillingen, setzte sich als Obfrau des Mehrlingsvereins Vorarlberg für die Unterstützung von Mehrlingsfamilien ein. Nun sammelt der Verein Spenden für die Familie der Verunglückten und unterstützt die junge fünfköpfige Familie.  “Wir sind über jede Unterstützung froh”, erklärt Obfraustellvertreterin Helga Pichler. Für die fünfköpfige Familie kann über das Konto des Mehrlingsvereins Vorarlberg gespendet werden. Jeder Euro fließe direkt an die Familie Kaufmann. Wenn auch Sie die Familie unterstützen wollen, können Sie ihre Spende an folgendes Konto überweisen:

Für Inlandsüberweisungen:
Mehrlingsverein Vorarlberg
Verwendungszweck: Sabrina Kaufmann
Raiffeisenbank am Hofsteig, Wolfurt, BLZ: 37482
KtNr.: 94.581

Für Auslandsüberweisungen:
Mehrlingsverein Vorarlberg
Verwendungszweck: Sabrina Kaufmann
IBAN: AT 823748200000094581
BIC: RVVGAT2B482

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Satteins
  • Tödlicher Unfall in Göfis: "Plötzlich kamen mir die Heuballen entgegen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen