AA

Tödlicher Traktorunfall in Dornbirn: 43-Jähriger vor Gericht

Zwei Männer kamen bei dem Unfall ums Leben.
Zwei Männer kamen bei dem Unfall ums Leben. ©Polizei
Das Schwurgericht in Feldkirch beschäftigt sich laut ORF Vorarlberg am Dienstag mit dem Traktorunfall in Dornbirn, der zwei Tote forderte. Verantworten muss sich ein 43-jähriger Mann, der den nicht zugelassenen Traktor in stark alkoholisiertem Zustand gelenkt hatte.
Gegenverkehr doch keine Schutzbehauptung
Ersthelfer befragt

Der tödliche Unfall geschah am 29. Juli oberhalb von Dornbirn im Bereich der Kobelalpe. Der Lenker und die vier Mitfahrer hatten vor dem Unfall offenbar ordentlich über die Stränge geschlagen: Der Angeklagte hatte 1, 34 Promille im Blut, als der Traktor samt Anhänger von der Forststraße abkam und in die Tiefe stürzte. Zwei Mitfahrer überlebten den Unfall nicht, die anderen trugen teils schwere Verletzungen davon.

Der Angeklagte wird sich am Dienstag laut Strafverteidiger Martin Mennel voll geständig zeigen. Auch Schadenswiedergutmachung habe er bereits geleistet. Dem 43-Jährigen drohen bis zu drei Jahre Haft wegen grob fahrlässiger Tötung.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tödlicher Traktorunfall in Dornbirn: 43-Jähriger vor Gericht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.