AA

Todesurteil nach Raubmord

Zwei Jahre nach dem fünffachen Raubmord in einem New Yorker Fast-Food-Restaurant ist der Hauptangeklagte am Dienstag zum Tod verurteilt worden.

Der 38-jährige John Taylor nahm die Entscheidung der Geschworenen am Dienstag mit regloser Miene auf, nachdem er am Vortag die Hinterbliebenen der Opfer um Vergebung gebeten hatte. Er wurde für den Tod von zwei Menschen verantwortlich gemacht. Ein 32-jähriger Komplize bekannte sich schon im vergangenen Jahr schuldig und wurde bei geistiger Behinderung zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Beute der beiden Männer in dem Lokal der Kette „Wendy’s“ betrug 2.400 Dollar, überwiegend in Münzen. Die Täter sperrten sieben Angestellte in einen Kühlraum und erschossen fünf von ihnen. Taylor ist der sechste Todeskandidat im Staat New York, wo die Todesstrafe erst 1995 wieder zugelassen wurde. Die letzte Hinrichtung fand dort 1963 statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Todesurteil nach Raubmord
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.