Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tobias Wauch vor der Premiere als Radprofi

Mit sieben Fahrern startet der heimische Profiradrennstall beim GP in Inzola in die neue Saison.
Mit sieben Fahrern startet der heimische Profiradrennstall beim GP in Inzola in die neue Saison. ©VOL.AT/Privat
Rankweil/Hohenems. Das neu zusammengestellte Radteam Vorarlberg startet in die Saison 2014. Beim Saisonauftakt in Slowenien beim 1. GP Izola UCI 1.2 am kommenden Sonntag 23. Februar gibt der Hohenemser Tobias Wauch seine Premiere als Neoprofi.
Radteam startet in die Saison

Sehr früh startet die diesjährige Rennsaison 2014 für das Team Vorarlberg. Beim erstmals durchgeführten GP Izola – Butan Plin UCI 1.2 über 141 kopierte Kilometer werden die Karten neu gemischt. Eine attraktive Konkurrenz hat sich angesagt, welche ein Gradmesser des aktuellen Formzustandes der sieben Team Vorarlberg Starter sein werden.

An der Vorbereitung hat es bei den Athleten für dieses Rennen nicht gefehlt. Einige haben sich in wärmeren Gefilden fit gemacht, andere haben die frühlingshaften Temperaturen in den Alpen genutzt für ihre intensiven Einheiten.

Neben Patrick Sinkewitz und anderen namhaften Profis aus knapp 20 Teams, werden sämtliche österreichische Continental Teams am Start sein. Die Karten wurden über den Winter neu gemischt und zahlreiche Fahrer haben die Teams gewechselt. Es dürfte somit recht spannend in Koper an der Meeresküste von Slowenien werden.

Die Strecke führt über 141 Kilometer mit zwei längeren Anstiegen und einem schnellen Schlusskurs.

Die neu formierte Mannschaft wird mit den beiden Teamkapitänen Grischa Janorschke und Nicolas Baldo versuchen ein Wörtchen ganz vorne mitzusprechen.

Tobias Wauch gibt Profidebüt

Der erst 18 jährige Vorarlberger Heeresleistungssportler Tobias Wauch wird an diesem Rennen sein Profidebüt feiern. Er wurde von Harald Wisiak, dem sportlichen Leiter für diesen ersten UCI Einsatz aufgeboten. Somit geht es nun los für Tobias im Profipeleton. Er ist topmotiviert und man darf gespannt sein auf seine Entwicklung in diesem Jahr. Die taktischen Fähigkeiten und körperlichen Voraussetzung bringt er auf alle Fälle mit.

Das Aufgebot für den GP Izola UCI 1.2:

Tobias Wauch (AUT), Nicolas Winter, Adrien Chenaux (SUI), Grischa Janorschke, Fabian Schnaidt, Christoph Springer (GER), Nicolas Baldo (FRA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tobias Wauch vor der Premiere als Radprofi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen