AA

Tänzer auf vielen Hochzeiten

St. Gallenkirch - Für den Hochmontafoner Otwin Netzer scheint ein Tag mehr als 24 Stunden zu haben. Ruhe ist etwas, was der pensionierte Volksschuldirektor nicht kennt.

Neben seinem Engagement bei der Montafoner Plattform „Wir verlieren unsere Identität“ zur Erhaltung der traditionellen Bauweise im Zuge der Flachdach-Debatte im Tal ist der dreifache Familienvater bei zahlreichen Vereinen aktiv. Ob bei der Funkenzunft, der Fasnatgilde oder als Obmann des Güterweges Grappes – Otwin Netzer hat vielerlei Aufgaben.

Darunter als rechte Hand bei seiner Gattin, der Strudelwirtin Renate vom Restaurant „Muntanella“ in St. Gallenkirch und seiner Tochter Michele, die den Betrieb heute führt. Trotzdem bleibt ihm noch Zeit, um selbst Bier zu brauen. Was die logische Fortsetzung seiner großen Leidenschaft – dem Sammeln von Bierflaschen und -dosen – ist. „Mittlerweile habe ich 11.000 verschiedene Biere aus der ganzen Welt“, sagt Netzer. Täglich werden es mehr. Viele Gäste bringen ihm Sammlerstücke mit. Und tauschen diese dann in das von ihm gebraute Murmelli-Bier um.

Leidenschaftlich

4000 Biere sind im Restaurant ausgestellt, die wertvollsten in einem eigenen Tresor. Ein Sammlerstüc Konterfei von S mann Maier ist d stück der Samml wurden schon 7 dafür geboten“ , s Netzer. Hergeben edle Stück aller “ Kommt nicht in F regt fiebert der T auch der Premie bertaler Sagenf le am 6. Juli en Beim “ Geheimni Madrisa“ spielt O Netzer einen Pf rer. “ Eine schön Rolle.“ Angefa gen hat seine schauspielerische Karriere ganz unverhofft vor zwei Jahren beim Stück “ Prazalanz – das sündige Dorf“ . “ Da wurde jemand für die Vaterrolle gesucht – und die Festspiel-Macher haben gesagt, dass ich mit meinem Bart perfekt passen würde.“ Obwohl er anfangs nicht wollte, wurde er schließlich doch überredet – und ist heute mit Leidenschaft bei der Sache. Die nächste große Leidenschaft hat Netzer vor einem Jahr gepackt. “ Eigentlich ungewollt“ , sagt er. “ Mir wurde zum 60 er eine Golfreifeprüfung geneben allem noch Zeit findet zum Wandern und Skifahren, erwähnt Netzer nur nebenbei. Das ist doch ganz normal für einen richtigen Montafoner.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gallenkirch
  • Tänzer auf vielen Hochzeiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen