Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Titelverteidiger Dornbirner SV zum zweiten Mal im Elferschießen weiter

©VMH
Einen wahren Pokalkrimi lieferten sich die beiden Vorarlbergligavereine Egg und Dornbirner SV.

TICKER EGG vs DORNBIRNER SV

Und nach der regulären Spielzeit nach 90 Minuten hieß es in der Junkerau im Bregenzerwald wie schon vor drei Tagen in der Meisterschaft 2:2. Je ein Doppelpack von Egg Offensivkünstler Murat Bekar und DSV Torjäger Julian Erhart führte zum Elfmeterschießen. Erst der zehnte Penalty entschied die Begegnung, die Haselstauder hatten das glücklichere Ende für sich. Auf Seiten von Egg vergaben Verteidiger Gilles Ganahl (an die Stange) und Exprofi Murad Gerdi. Bei den Haselstaudern brachte nur Sercan Altuntas den Ball nicht im Tor unter. Der Traum von der Titelverteidigung lebt für die Elf von Trainer Sebastian Trittinger. Nach Ligakonkurrent Fußach (4:1) wurde nun auch Egg erst im Elfmeterschießen besiegt. Trotz dem Fehlen von Torjäger Julian Schelling, Paul Hartmann, Jonas Gamper, Simon Bodemann und Leandros Tsohataridis steht der Titelverteidiger im Halbfinale. „Im Pokal zählt nur das Weiterkommen und unser Traum lebt weiter“, freut sich DSV Sportchef Marcel Lipburger. Mit Egg ist nun auch der einzig verbliebene Wälderklub im heimischen Pokal ausgeschieden. Noch nie erreichte Egg die Vorschlussrunde im Cup. Das Halbfinale bleibt für Egg ein Rotes Tuch. Jetzt kann sich das Team um Trainer Denis Sonderegger voll auf den Fokus Aufstieg Eliteliga Vorarlberg konzentrieren.

Fußball

43. Uniqa VFV-Cup, Viertelfinale

FC Brauerei Egg – Hella Dornbirner SV 3:4 i.E/2:2 (1:1)

Junkerau, 300 Zuschauer, SR Bode

Torfolge: 22. 0:1 Julian Erhart, 36. 1:1 Murat Bekar, 60. 2:1 Murat Bekar, 72. 2:2 Julian Erhart

Elfmeterfolge: 0:1 Julian Erhart, 0:1 Gilles Ganahl schießt an die Stange, 0:2 Fetullah Kalkan, 1:2 Wendel Pereira Rosales, 1:3 David Kirchmair, 2:3 Murat Bekar, 2:3 Sercan Altuntas verschießt, 3:3 Fabian Fetz, 3:4 Julian Birgfellner, 3:4 Murad Gerdi verschießt

Gelb-Rote Karte: 89. Marco Trost (DSV/Unsportlichkeit)

FC Brauerei Egg: Fetz; Sutterlüty, Fabian Lang, Köb, Ganahl; Marcel Meusburger, Elias Meusburger, Metzler (61. Simon Lang), Bekar, Gerdi; Wendel Pereira Rosales

Hella Dornbirner SV: Fend; Kirchmair, Handanagic, Kovacec, Gehrer (14. Trost); Kaya (57. Genc), Altuntas, Birgfellner, Kutzer, Kalkan; Erhart

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Titelverteidiger Dornbirner SV zum zweiten Mal im Elferschießen weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen