AA

Titelverteidiger Bayern unterliegt gegen PSG

Heimniederlage der Bayern
Heimniederlage der Bayern ©APA
Zwei Auswärtssiege im Viertelfinale der UEFA Champions League.
Zum CL-Livecenter

Mit den Duellen zwischen Titelverteidiger FC Bayern München gegen Paris St. Germain und FC Porto gegen FC Chelsea wurden die Viertelfinal-Hinspiele in der UEFA Champions League komplettiert.

Die Partie begann aus Bayern-Sicht denkbar schlecht, Mbappe brachte die Gäste aus Paris früh in Front (3.). Dieser Gegentreffer sollte nicht der einzige Moment an diesem Abend sein, an dem die bayuvarische Defensive alles andere als sattelfest auftreten sollte.

Marquinhos erhöhte nach einer knappen halben Stunde dann sogar auf 2:0, zuvor hatte die Flick-Elf bereits zahlreiche Chancen auf einen Treffer ausgelassen. Das längst fällige 1:2 fiel dann in Minute 38, als Choupo-Moting nach Pavard-Flanke per Kopf verkürzen konnte.

Das Glück war an diesem Abend allerdings nicht auf Seite des deutschen Rekordmeisters, denn noch vor Seitenwechsel musste Flick zwei Mal verletzungsbedingt wechseln. Goretzka und Süle konnten nicht weiterspielen, bei PSG war der Arbeitstag aber auch für Marquinhos frühzeitig und unfreiwillig beendet.

Die Bayern erhöhten die Schlagzahl nach der Pause, Müller besorgte nach Kimmich-Flanke den verdienten Ausgleich (60.). Die Freude darüber hielt sich allerdings nur acht Minuten, denn Mbappe schnürte einen Doppelpack und stellte den 2:3-Endstand her.

Beim Spiel in Porto schaffte sich der FC Chelsea dank eines 2:0-Auswärtserfolges eine gute Ausgangslage für das Rückspiel im eigenen Stadion.

Mount brachte das Team aus London nach 32 Minuten in Front, Chilwell erzielte fünf Minute vor Ende der regulären Spielzeit dann noch den 2:0-Endstand. Die Portugiesen müssen nun im Rückspiel schon auf ein mittleres Fußballwunder hoffen, um den Einzug ins Halbfinale noch zu realisieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Titelverteidiger Bayern unterliegt gegen PSG
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen