Titelfavorit Wattens holte verdient drei Punkte im Bizauer Bergstadion

Meisterschaftsspiel Kaufmann Bausysteme FC Bizau gegen WSG Wattens
Meisterschaftsspiel Kaufmann Bausysteme FC Bizau gegen WSG Wattens ©Lukas Lässer
Die Ausgangssituation vor dem Samstagspiel zwischen Kaufmann Bausysteme FC Bizau und der WSG Wattens war klar verteilt. Die WSG ging als klarer Favorit in die Partie. Der Underdog und Aufsteiger aus Bizau tat sich schwer ins Spiel zu kommen.
Bilder vom Spiel

Die Gäste aus Wattens hingegen beherrschten das Spielgeschehen auf dem Platz – spielstark nach vorne und in der Defensive bombensicher. Es dauerte bis zur 25 Minute bis die Gäste zum 0:1 einschossen. Zuvor hatten sie schon einige hochkäratige Chancen vergeben, entweder scheiterten sie an der Defensivabteilung der Heimmannschaft oder an der mangelnden Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Die Bizauer ihrerseits hatten nur eine zählbare Torchance – ein Helbock-Schuss wurde geblockt und dann sicher vom Wattener Schlussmann gefangen. Die Gäste wiederum fanden noch 3-4 Chancen vor um noch vor der Pause für klare Verhältnisse zu sorgen. Nach der Halbzeit egalisierten sich beide Mannschaften. Als in der 65. Minute ein Tor aus einem Gestocher im Bizau-Strafraum zur 0:2 Führung der stark aufspielenden Gäste sorgte und dann eine Minute später der Bizau-Spieler Rene Fink mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde war der Dreier der Gäste gesichert. Johannes Bitsche hätte noch die Chance auf den 1:2 Anschlusstreffer gehabt, doch scheiterte er alleinstehend am Schlussmann der Gäste. In der Schlussphase dominierten die Gäste das Spiel und vergaben noch einige Hochkaräter, ein Kopfball ging an die Latte, bei einer 1:1-Situation behielt Marc Gasser im Bizauer Kasten die Oberhand und einmal schoss der Wattens-Stürmer vom 5er über das Tor. In der 87. Minute trifft dann Wattens doch noch zum völlig verdienten 0:3-Endstand. Bizau hat tapfer gekämpft aber gegen den Titelfavoriten der Regionalliga aus Wattens hatte man schon im Vorhinein gewusst, dass es schwer werden würde. Die Fans kamen trotzdem auf ihre Kosten, denn diese Mannschaft aus Wattens war doch sicher die Spielstärkste die jemals im Bizauer Bergstadion gespielt hat. Jetzt heißt es für das Bizauer Team nach vorne schauen um am kommenden Donnerstag um 19:00 Uhr im nächsten Heimmatch gegen Wacker Innsbruck zählbares zu erzielen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Titelfavorit Wattens holte verdient drei Punkte im Bizauer Bergstadion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen