AA

Tirolerin zeigte "geträumten" Raubüberfall bei der Polizei an

Nach einem "geträumten" Raubüberfall hat eine 58-jährige Tirolerin bei der Polizei in Kufstein Anzeige erstattet. Die Frau hatte sich Anfang Oktober an die Exekutive gewandt und angegeben in der Nähe eines Altenwohnheimes von zwei maskierten Burschen mit einem Messer bedroht und um 40 Euro erleichtert worden zu sein.

Jetzt gab die Küchengehilfin zu, dass es diesen Überfall nie gegeben hatte. Sie habe ihn nur geträumt.

Das vermeintliche Überfallopfer hatte den Vorfall am 9. Oktober bei der Polizei in Kufstein angezeigt. Den Beamten fielen bei den Erhebungen immer mehr Ungereimtheiten und Widersprüche in den Angaben der Frau auf. Als die Polizisten sie damit konfrontierten, gestand die 58-Jährige Anfang dieser Woche, dass sie gelogen hatte. Nach dem Grund für ihr Verhalten gefragt, erklärte sie, derzeit sowohl privat als auch beruflich unter großem psychischen Druck zu stehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tirolerin zeigte "geträumten" Raubüberfall bei der Polizei an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen