Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tiroler wird nach Misshandlung von Tochter angezeigt

Wegen des Verdachtes der Kindesmisshandlung wird ein junger Tiroler vom Landeskriminalamt bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt. Die sieben Monate alte Tochter des Mannes war Anfang November mit einem schweren Schütteltrauma ins Krankenhaus Zams eingeliefert worden.

Der 22-Jährige aus der Bezirksstadt Imst habe im Zuge der Befragungen eingestanden, dass er das Baby geschüttelt habe, weil es länger geweint und er daraufhin die Nerven verloren habe, wie ein Ermittler am Donnerstag der APA bestätigte. Ursprünglich hatte der Mann angegeben, dass er in Panik geraten sei, weil sein Kind erbrochen, nach Luft gerungen und anschließend bewusstlos gewirkt habe.

Das Mädchen war am 1. November in die Innsbrucker Klinik überstellt worden. Eine Zeit lang schwebte es in Lebensgefahr. Mittlerweile gehe es dem Kleinkind besser. Ob allerdings Folgeschäden bleiben, lasse sich derzeit noch nicht sagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tiroler wird nach Misshandlung von Tochter angezeigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen