Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tiroler Lehrlinge leiten eine Woche

Tiroler Lehrlinge haben eine Woche lang die Möglichkeit, eine Eurosparfiliale in Innsbruck in Eigenregie zu leiten. "Insgesamt werden zehn Marktleiter "auf Zeit" von 4. Juli bis 12. Juli alle operativen Tätigkeiten übernehmen", sagte Geschäftsführer Christoph Holzer.

Damit wolle der nach eigenen Angaben größte Lehrlingsausbildner Tirols im Lebensmittelhandel “den Unternehmergeist seines Nachwuchses fördern”.

Die Lehrlinge könnten dadurch ihr in den drei Jahren der Spar-Akademie erworbenes Wissen anwenden. “Unser Ziel ist es, die Lehrlinge so fit für den Markt zu machen, dass sie nach fünf Jahren bei Spar in der Lage sind, eine selbstverantwortliche Tätigkeit zu übernehmen”, meinte Holzer. Dieses Lehrlingsprojekt sei ein kleiner Schritt dahin.

Jeder einzelne der Jugendlichen werde alle Verkaufsaktivitäten für eine Abteilung kreieren und kundenwirksam umsetzen. “Die jungen Marktleiter für die Feinkostabteilung setzten es sich unter anderem zum Ziel, den Anteil ihrer Abteilung am Umsatz des Gesamtmarktes um einen Prozentpunkt zu steigern”, erläuterte der Verantwortliche für die Lehrlingsausbildung in Tirol, Hubert Rattin. Insgesamt hätte die Gruppe angepeilt, in dieser Woche den Umsatz um 50 Cent pro Kunde zu heben.

Die Stammmitarbeiter seien während dieser Zeit auf ein Minimum reduziert. “Es stehen nur der Markteiter und der Leiter der Feinkost für Rückfragen zur Verfügung”, betonte Rattin. Diese seien aber angewiesen worden, nicht operativ einzugreifen. Die alleinige Führung und Verantwortung liege bei den Lehrlingen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tiroler Lehrlinge leiten eine Woche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen