Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tiroler Jugendwohlfahrt: "Keine Selbstanzeige"

Im Fall Luca hat die Tiroler Jugendwohlfahrt der Staatsanwaltschaft Innsbruck den betreffenden Akt mit der Bitte um "strafrechtliche Beurteilung" übermittelt. Es sei aber - entgegen den Angaben des Leitenden Staatsanwaltes Rudolf Koll - keine Selbstanzeige erstattet worden. Angebliche Selbstanzeige

Das entsprechende Schreiben habe die Jugendwohlfahrt am Dienstag der Staatsanwaltschaft übermittelt, teilte der Vorstand der Abteilung Öffentlichkeit im Amt der Landesregierung, Thomas Schönherr, mit. Die Jugendwohlfahrtsbehörde unterstütze jegliche Überprüfung rund um den Tod des 17 Monate alten Buben, wurde betont.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tiroler Jugendwohlfahrt: "Keine Selbstanzeige"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen