AA

Tiroler Hoteliere mit Wutrede: "Dann machen wir alles auf“

©Twitter
Eine Tiroler Hotelbetreiberin sorgt derzeit mit einem Wutvideo für Aufsehen. Sie will aufsperren.

Sonja Sophie Ultsch vom Hotel "Schwarzer Adler" in Innsbruck macht in einem Video ihrem Ärger Luft. Vor allem, dass das Bundesland Tirol wegen der Südafrika-Mutation wieder in den Schlagzeigen ist, scheint der Hotelbetreiberin sauer aufzustoßen. "Mir reicht's, sollen Sie uns doch einsperren. Aber dann machen wir alles auf."

"Immunsystem leidet, wenn ich keine Party habe"

Auch macht sich die Unternehmerin Sorgen um ihr Immunsysten. Das würde nämlich am meisten leiden, wenn sie keine Party machen kann, so Ultsch: "Ich möchte tanzen, ich möchte mich bewegen, ich möchte lachen".

"Jetzt möchten sie das arme, kleine Land Tirol einsperren. Wir lassen uns das nicht gefallen. Wer mit uns auf die Arche Noah Tirol kommen will, soll kommen. Sperrt's und doch ein, dann machen wir alles auf!", so die Reaktion der Gastronomin auf die jüngste Diskussion um das eventuelle Abschotten des Bundeslands Tirol.

Die Familie Ultsch betreibt in Innsbruck zwei Hotels und ist auch Betreiberin der "Harry's Home Hotels & Aparements". "Harry's Home Hotels & Aparements" ist auch in Dornbirn mit einem Standort vertreten.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Tiroler Hoteliere mit Wutrede: "Dann machen wir alles auf“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen