Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tirol: Arbeiter auf Baustelle verschüttet - ein Todesopfer

Feuerwehrmänner bergen den verschütteten Arbeiter.
Feuerwehrmänner bergen den verschütteten Arbeiter. ©APA/Feuerwehr Kitzbühel
Kitzbühel. Ein Erdrutsch auf einer Baustelle in Kitzbühel hat am Mittwoch ein Todesopfer gefordert. Laut ersten Informationen der Polizei wurden zwei Arbeiter verschüttet. Für einen der beiden kam jede Hilfe zu spät.
Arbeiter stirbt bei Hangrutsch

Der andere wurde mit Verletzungen in das Krankenhaus nach St. Johann eingeliefert. Zu dem tödlichen Arbeitsunfall in Kitzbühel war es im Zuge von Befestigungsarbeiten an einer Steinmauer gekommen. Dabei sei ein Teil des Hanges abgerutscht, erklärte der Kommandant der Feuerwehr Kitzbühel, Alois Schmidinger, der APA.

Nach Viertelstunde geborgen

Der ums Leben gekommene Arbeiter wurde zur Gänze, der andere nur teilweise verschüttet. “Den komplett Verschütteten konnten wir nach rund einer Viertelstunde bergen”, sagte Schmidinger. Alle Reanimationsmaßnahmen blieben aber erfolglos. Im Einsatz standen neben Polizei und Rettung rund 35 Mann der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen. Die Erhebungen der Polizei an Ort und Stelle waren vorerst nicht abgeschlossen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tirol: Arbeiter auf Baustelle verschüttet - ein Todesopfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen