Tinner neuer Champion in Rankweil

©Privat
Großes Golf zeigte die Ladies Captain des Golfverband Liechtenstein, Christine Tinner-Rampone, beim GVL-Jubiläumsturnier in Rankweil: Mit einer Runde von 69 Schlägen – 2 unter Par – distanzierte die GVL-Nationalspielerin die gesamte Konkurrenz um mindestens sechs Schläge. 124 Golferinnen und Golfer waren am Start und feierten abends im modernen Clubhaus des GC Montfort Rankweil «50 Jahre Golfsport in Liechtenstein».

Sie kam, sah und siegte – die Rede ist von GVL-Nationalspielerin Christine Tinner-Rampone. Beim Jubiläumsturnier des Golfverband Liechtenstein (GVL) am vergangenen Samstag, 9. Juli, gab sie ihr Debüt auf dem Platz des Golfclub Montfort Rankweil. Und kam am letzten Abschlag noch ins Zittern. Die Ladies-Captain des GVL kam mit eins unter Par auf die letzte Spielbahn. «Ich hatte zuvor schon Par-Runden gespielt, aber noch nie eine Runde unter Par, wollte auf diesem letzten Loch also bloss keinen Fehler machen, um mein Karriere-Bestresultat erzielen zu können», erzählt sie im Nachhinein lachend. Die 36-Jährige behielt die Nerven. Und ihren Score beisammen. Mehr noch, sie griff auf diesem Par-5 mit dem zweiten Schlag übers Wasser an und spielte ein Birdie. Zwei unter Par, 69 Schläge insgesamt und damit nicht nur ihr erster Unter-Par-Score, sondern auch das erste Resultat in den Sechzigern für Christine Tinner-Rampone. Bravo! Dass dieser fantastische Score an diesem Tag nicht unterboten wurde – auch von keinem Herrn – ist nicht weiter überraschend. Die GVL-Verantwortlichen freuten sich doppelt – einerseits über das tolle Resultat der Vorstandskollegin, andererseits über die Gewissheit, dass die Nationalspielerin in blendender Form und bereit für die European Team Shield Championship ist, die Ende Monat in Ungarn stattfinden und für die der GVL sowohl ein Damen- wie auch ein Herrenteam gemeldet hat.

124 Teilnehmer beim Jubiläumsturnier

Auch auf nicht ganz internationalem Niveau wurden beim GVL-Jubiläumsturnier «50 Jahre Golfsport in Liechtenstein» exzellte Leistungen gezeigt. Wer in Rankweil einen Preis abholen wollte, musste sein Handicap deutlich unterspielen. Die Nettowertung in Kategorie I ging mit 43 Punkten ebenfalls an Christine Tinner-Rampone, in Kategorie II siegte Hugo Meusburger mit 45 Nettopunkten und Kategorie III wurde von Manfred Zaisberger mit 46 Stablefordpunkten gewonnen. Selbst bei der Spezialwertung «Nearest to the pin» war das Niveau hoch: Viktor Kindle schlug auf der 14 seinen Ball vom Tee 1,62 Meter an die Fahne.

Am Start waren bei diesem Jubiläumsturnier, das gleichzeitig als drittes und letztes Turnier der GVL-Handicap-Rallye 2016 auch in der Gesamtwertung noch einige Verschiebungen brachte, 45 Damen und 79 Herren. Sie alle zeigten grossen Sportsgeist; egal, ob früh am Morgen bei leichtem Nieselregen oder nachmittags bei drückend-schwüler Hitze. Und sie kamen nahezu vollzählig zur Preisverteilung und zum Abendanlass mit grossem Barbecue und Dessertbuffet. GVL-Präsident Peter Tinner richtete dabei einige Worte an die Teilnehmer und wies auf einige Meilensteine in der 50-jährigen Geschichte des Golfverband Liechtenstein hin.

«Fösis» Aufholjagd reichte nicht ganz

Bei der GVL-Handicap-Rallye geht es in der Gesamtwertung nicht nur um die sportliche Ehre, sondern auch um Startplätze beim Fürsten Golf Cup, der im August im GC Bad Ragaz gespielt wird. Die Kategoriensieger werden zu diesem gesellschaftlichen Höhepunkt im GVL-Turnierkalender eingeladen. Da lohnt es sich, bis zum letzten Putt zu kämpfen. Einer, der sich im Sport durchzubeissen weiss, ist der ehemalige Abfahrts-Champion Markus Foser. Mit leichtem Rückstand, aber noch in aussichtsreicher Position, war er in Kategorie I in dieses dritte Turnier gestartet. Und wie man es von «Fösi» gewohnt ist, überliess er den Sieg seinen Konkurrenten nicht kampflos. Mit 32 Punkten in Rankweil schob er sich in der Rangliste nach vorn und hätte beinahe noch seinen Clubkollegen Harri Friberg abgefangen, der in der Endabrechnung nur noch einen winzigen Punkt vor Foser und Bruttosieger Haimo Haas liegt. Aber eben – nur der Erste fährt gratis nach Bad Ragaz. Allen anderen bleibt der Trost, dass man sich auch über die normale Meldeliste wird einschreiben und mitspielen können.

GVL-Turnier/Handicap-Rallye 2016, GC Montfort Rankweil, Stableford; Brutto Damen: 1. Christine Tinner-Rampone (Bad Ragaz) 38 Punkte, 2. Julia Jäger (Montfort Rankweil) 27. Brutto Herren: 1. Walter Wiesinger (Montfort Rankweil) 32 Punkte, 2. Alfred Fuchs und Kevin Mathis (beide Montfort Rankweil) je 28. Netto Kategorie I: 1. Christine Tinner-Rampone (Bad Ragaz) 43 Punkte, 2. Renate Kremser (Montfort Rankweil) 39, 3. Walter Wiesinger (Ravensburg) 38, 4. Markus Miglitsch, Mary Pereira und Christian Preg (alle Montfort Rankweil) je 37, 7. Martin Saleteg (Bryttsätter GK) und Alfred Fuchs (Montfort Rankweil) je 36 Punkte. Netto Kategorie II: 1. Hugo Meusburger (Montfort Rankweil) 45 Punkte, 2. Ewald Dür (Montfort Rankweil) 44, 3. Jeanne Hebert (Golfverband Liechtenstein) und Corinna Nägele (Montfort Rankweil), je 41, 5. Werner Bachmann (Gams-Werdenberg), Manfred Sutterlüty und Andreas Nägele (beide Montfort Rankweil) je 40, 8. André Hutter und Nicole Buhri (beide Montfort Rankweil) je 39, 10. Ronny Heule (Montfort Rankweil) 38, 11. Detlev Koch (ASG Golfcard Migros) und Matthias Koch (Montfort Rankweil) je 36. Netto Kategorie III: 1. Manfred Zaisberger (Montfort Rankweil) 46 Punkte, 2. Regula Seger (Golfverband Liechtenstein) und Reto Ammann (Montfort Rankweil) je 41, 4. Dieter Meyer (Montfort Rankweil) 38.

GVL-Handicap-Rallye 2016, Endstand nach drei Turnieren: Brutto: 1. Haimo Haas (Bludenz-Braz) 79 Punkte (31+22+26). Netto Kategorie I, Damen: 1. Brigitte Huber (Lenzerheide) 89 Punkte (26+28+35). Netto Kategorie I, Herren:  1. Harri Friberg 93 Punkte (34+29+30), 2. Markus Foser (Gams-Werdenberg) und Haimo Haas (Bludenz-Braz) je 92. Netto Kategorie II, Damen: 1. Corinna Nägele (Montfort Rankweil) 103 Punkte (31+31+41). Netto Kategorie II, Herren: 1. Patrick Bösch (Montfort Rankweil) 98 Punkte (39+25+34). Netto Kategorie III, Damen: 1. Edith Bösch (Montfort Rankweil) 85 Punkte (22+29+34). Netto Kategorie III, Herren: 1. Andreas Nägele (Montfort Rankweil) 99 Punkte (34+25+40).

 Nächstes GVL-Turnier: Fürsten Golf Cup, 6. August, GC Bad Ragaz; weitere Informationen unter www.golf.li

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Tinner neuer Champion in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen