Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tina Weirather muss auf Damen-Abfahrt verzichten

Die Liechtensteinerin hofft auf den Super G
Die Liechtensteinerin hofft auf den Super G
Die Liechtensteinerin Tina Weirather kann nicht an der Olympia-Abfahrt am Mittwoch in Krasnaja Poljana teilnehmen. Die Zweite im Gesamtweltcup und in der Spezialwertung hatte sich im Training eine Knochenprellung am rechten Schienbeinkopf zugezogen, den Belastungs-Tests hielt sie nicht stand.

Auf ihrer Facebook-Seite verlieh Weirather ihrer Enttäuschung Ausdruck. “Mein Herz ist gebrochen. Ich war für mein Highlight, die Olympia-Abfahrt, bereit”, teilte sie mit. In der Vergangenheit habe sie sich immer verantwortlich gefühlt für ihre Stürze und Verletzungen, diesmal jedoch sei viel Pech dabei gewesen.

Hoffnung auf Start im Super-G lebt

Die Hoffnung auf einen Start im Super-G vom Samstag hat Weirather noch nicht ganz begraben, auch wenn sie sich bewusst ist, dass dieser Renneinsatz stark gefährdet ist. “Ich hoffe auf ein Wunder”, meinte die 24-Jährige. Die Olympischen Spiele vor vier Jahren in Vancouver hatte Weirather verletzungsbedingt verpasst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Tina Weirather muss auf Damen-Abfahrt verzichten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen