AA

Tiger Woods versöhnt sich mit Ehefrau

Tiger Woods' Ehefrau Elin Nordegren wollte nach seinen Seitensprüngen des Golfstars die Scheidung einreichen, doch ihre Zwillingsschwester Josefin überzeugte sie, noch zu warten.
Tiger und Elin
Tiger entschuldigt sich
Nach der Sex-Affaire
Tigers Gespielinnen

Elin Nordegren wollte die Scheidung von Golfprofi Tiger Woods (34). Wie „RadarOnline“ meldet, war die schöne Schwedin schon dabei, die Scheidung einzureichen. Nachdem Tigers unzählige Seitensprünge bekannt wurden, heuerte Elin einen Anwalt an. „Sie wollte sich sofort scheiden lassen“, sagte ein Insider dem Onlinedienst. Doch ihre Zwillingsschwester Josefin überzeugte sie, noch zu warten. Elin und Josefin stehen sich sehr nahe, und daher hörte Elin auf ihren Rat. „Josefin war die ganze schwere Zeit an ihrer Seite, half ihr, die schmerzhaften Monate durchzustehen.“ Sie riet ihr, das zu tun, was das Beste für die Kinder ist. „Als Tiger sagte, dass er sich wirklich bessern wollte, war es Josefin, die Elin davon überzeugte, ihrem untreuen Ehemann noch eine Chance zu geben.“

Und offenbar scheint Josefins Rat der richtige gewesen zu sein. Denn vor ein paar Tagen wurden Elin und Tiger bei einem innigen Kuss erwischt. „Sie haben sich umarmt und geküsst, direkt hier in aller Öffentlichkeit“, berichtet eine Augenzeugin „RadarOnline.com“: „Elin sah total entspannt aus, und auch er schien viel relaxter zu sein.“ Elin kam gerade von ihrem Tennis-Training, als sie sich am Montagnachmittag mit Tiger Woods (34) traf. Die beiden sollen sich begrüßt haben wie Frischverliebte. Nachdem sie eine Weile Arm in Arm gingen, fingen sie an sich zu küssen. „Die Scheidung ist definitiv vom Tisch“, weiß der Insider. „Elin ist immer noch total verliebt in Tiger. Erst recht jetzt, nach allem, was er für sie getan hat.“ Da kann sich der untreue Ehemann ganz herzlich bei seiner Schwägerin bedanken!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Tiger Woods versöhnt sich mit Ehefrau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen