Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tierquälerei beim Grand Canyon: Mann tritt Eichhörnchen in die Schlucht

Ein Mann kickt ein Eichhörnchen in den Grand Canyon.
Ein Mann kickt ein Eichhörnchen in den Grand Canyon. ©YouTube/ertim Ermezci
Der Grand Canyon zählt zu den großen Naturwundern der Erde und wird jährlich von rund fünf Millionen Menschen besucht. Doch anstatt die einzigartige Naturkulisse zu genießen, quälen zwei Besucher ein Eichhörnchen und treten es in die Schlucht.

Zwei Männer stehen am Rande des Grand Canyon. Der eine hat sich mit seiner Kamera positioniert und filmt die merkwürdige Szene, der andere legt eine Spur von Brotkrumen aus – die direkt an die Klippe führt und Nager anlockt.

Während ein hungriges Eichhörnchen frisst, zieht der Mann langsam einen Schuh an und tritt den Nager in hohem Bogen in die Schlucht. Dass das Tier den Sturz überlebt hat, ist fraglich, denn der Canyon ist an manchen Stellen bis zu 1.800 Meter tief.

Video sorgt für Empörung

Das Youtube-Video empörte die Nutzer und das Original wurde nach wenigen Tagen entfernt. Die Nationalparkbehörde hat den Fall nun aufgegriffen und erste Ermittlungen eingeleitet. Mit der Hilfe von YouTube wollen die Mitarbeiter mehr Informationen über das Video und die Männer in Erfahrung bringen.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tierquälerei beim Grand Canyon: Mann tritt Eichhörnchen in die Schlucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen