Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tierliebe mit dem Leben bezahlt

Ihre Tierliebe hat die Nachwuchsschauspielerin Julia Palmer-Stoll das Leben gekostet. Die 21-Jährige wollte in der Nacht auf Donnerstag in Dachau einen Igel von der Straße tragen.

Sie wollte damit verhindern, daß das stachlige Tier nicht von herannahenden Autos auf der Gegenfahrbahn überrollt würde. Sie hielt dazu ihren Wagen an und stieg aus, um den Igel in Sicherheit zu bringen. Als sie ihn gerade aufheben wollte, erfasste ein Auto die Serien-Darstellerin.

Die junge Frau wurde nach Polizeiangaben unter den Wagen gezogen und 30 Meter mitgeschleift. Mit schwersten Verletzungen kam das Opfer ins Murnauer Unfallklinikum. Dort starb die junge Frau am Nachmittag. Besonders schicksalhaft: Der Igel wurde von einem Passanten unversehrt aufgelesen und im Grünen ausgesetzt.

Die Münchnerin spielte im „Marienhof“ die Krankenschwester Simone. Julia Palmer-Stoll war außerdem in TV-Serien wie „Im Namen des Gesetzes“ oder „Klinikum Berlin-Mitte“ zu sehen. Darüberhinaus spielte sie in TV-Filmen wie „Tatort“ oder „Kompass der Liebe“ mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Tierliebe mit dem Leben bezahlt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen