AA

Tief "Jennifer" stürzt Deutschland ins Chaos

Auf deutschen Straßen herrscht das Schneechaos: Starke Schneefälle haben am Donnerstag den Verkehr in weiten Teilen Deutschlands behindert. Betroffen war vor allem der Osten.

In der Nacht zum Donnerstag kam es landesweit zu 226 witterungsbedingten Verkehrsunfällen mit 33 Verletzten, wie die Polizei mitteilte.

Besonders Lastwagen hatten mit der weißen Pracht zu kämpfen, gerieten auf schneeglatten Straßen immer wieder ins Rutschen und verursachten zahlreiche Unfälle. Streu- und Räumfahrzeuge kamen nur schwer voran.

In Hamburg riss eine Oberleitung für Fernzüge der Bahn, die durch das kalte Wetter in Mitleidenschaft gezogen worden war, bei der Rangierfahrt eines unbesetzten Fernzuges. Die Strecke zwischen dem Hauptbahnhof und dem Bahnhof Dammtor war stundenlang gesperrt, es kam zu zahlreichen Verspätungen. Die Strecke ist relativ stark befahren – unter anderem die ICE-Verbindung Hamburg- München und Verbindungen von Hamburg Richtung Nordsee waren betroffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tief "Jennifer" stürzt Deutschland ins Chaos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen