"Thighbrows": Der nächste Instagram-Trend, den die Welt nicht braucht

Die Kardashians - oft weiß man nicht, ob sie jeden Trend mitmachen oder ihn auslösen.
Die Kardashians - oft weiß man nicht, ob sie jeden Trend mitmachen oder ihn auslösen. ©Instagram/khloekardashian
Erinnern Sie sich noch an den "Thighgap"-Trend vor einiger Zeit auf Instagram? Statt der Lücke zwischen dünnen Oberschenkeln sind der neueste heiße Scheiß nun die "Thighbrows" ("Schenkelbrauen) - die ganz normale Falte, die sich bildet, wenn man sich hinsetzt.

Nach den Magersucht fördernden Trends “Thighgap”, “Bikini-Bridge” (das Bikini-Höschen liegt im Liegen nur auf den Beckenknochen auf) sowie”Sideboob” (man kann die Seite der Brust sehen) nun also “Thighbrows”. Eine Falte an den Oberschenkeln.

#thighbrows: Seltsame Brauen im Netz

Diese Falte erinnert in ihrer gebogenen Form angeblich entfernt an ein Paar Augenbrauen, daher der Name “Thighbrows”, welches sich aus “thigh” für Oberschenkel und brow für Braue zusammensetzt. Und schon machen sich die Schenkelbrauen dazu auf, die sozialen Netzwerke im Sturm zu erobern.

Wenn das Normale plötzlich zum Hype wird

Immerhin, bei aller Sinnlosigkeit hat dieser neueste Body-Trend wenigstens einen Vorteil: Jeder hat von Natur aus ein Paar “Thighbrows” und niemand muss erst hungern oder eine sportliche Figur haben, um sie zu bekommen. Auch Männer müssen sich im Gegensatz zu den vorigen Hashtags nicht mehr ausgesperrt fühlen -sie haben dieses Feature von Natur aus ebenfalls eingebaut.

Und natürlich packen vor allem die üblichen Verdächtigen, also Instagram-Sternchen wie die Kardashians, Beyoncé und viele die noch auf dem Weg vom Glühwürmchen zum Sternchen sind, die Gelegenheit beim Schopf, freizügige Fotos von sich im Netz zu posten:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • "Thighbrows": Der nächste Instagram-Trend, den die Welt nicht braucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen