Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Theaterspektakel um Gier und Macht

Das Schultheater des Borg Egg ist Garant für sehenswerte Theateraufführungen.
Das Schultheater des Borg Egg ist Garant für sehenswerte Theateraufführungen. ©ME
Theater des BORG Egg gastiert mit „Isabella, drei Karavellen und ein Scharlatan“ in vier Gemeinden.
Schultheater BORG Egg

Egg. Das Theaterspiel hat am Gymnasium Egg eine bemerkenswerte Tradition. Seit nunmehr 33 Jahren gibt es eine Schultheatergruppe am Bregenzerwälder Gymnasium. Der Zulauf zum Theater ist ungebrochen. 37 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich an der neuen Produktion „Isabella, drei Karavellen und ein Scharlatan“, eines der frühen Stücke des italienischen Autors und Nobelpreisträgers Dario Fo. „In vielmonatiger, sehr intensiver Probenarbeit, die teilweise bis an die Grenzen des in der Schule Machbaren gegangen ist, wurde das Stück gelesen, analysiert, interpretiert und schließlich theatralisch aufbereitet“, so Regisseur Direktor Mag. Ariel Lang. Unter seiner Gesamtleitung wirken neben den Darstellerinnen und Darstellern aus dem ganzen Bregenzerwald und dem angrenzenden Rheintal auch sieben Professorinnen und Professoren mit.

Intrige und Korruption

Im Stück „Isabella, drei Karavellen und ein Scharlatan“ spielt ein Schauspieler um sein Leben. Von den Schergen der Inquisition wird er zum Schafott geführt, soll wegen Ketzerei gehängt, geköpft und verbrannt werden. Aber nun erhält er Aufschub unter der Bedingung, dass er dem Volk die Geschichte vom Entdecker Columbus vorspielt. Was soll er tun? Eilig ruft er eine Truppe zusammen und riskiert ein Spiel um Kopf und Kragen. Mit den schönsten Einfällen der Theaterkunst stellt er die Bilder und Begebenheiten der Historie nach, seinen Kampf um die drei Karavellen und den Prozess, der ihm nach der Entdeckung Amerikas gemacht wird. Er lässt die Königin Isabella aufmarschieren, ihren maroden Mann Ferdinand, die wahnumflorte Tochter Johanna, den Bischof Fonseca, Gelehrte, Soldaten, Seeleute und Bedienstete. Und natürlich zeigt er auch, wie Intrige und Korruption, Geltungssucht und Geldgier den Bau der Macht aushöhlen.

Premiere

Der italienische Autor Dario Fo erhielt 1997 den Nobelpreis für Literatur. Er gilt als einer der talentiertesten Politclowns Europas und ist ein Vertreter des italienischen Volkstheaters. Damit folgt er der Tradition der mittelalterlichen Spielleute und Possenreißer und der Commedia dell’arte. Fo ist ein Theateranarchist. Er liebt die tragischen Verwicklungen seiner Figuren. Die Probenarbeit findet mit einer Theatertournee durch den Bregenzerwald ihren krönenden Abschluss. Das Theaterprojekt erhielt wichtige Unterstützung durch Mag. Maria Meusburger-Bereuter, Mag. Barbara Dür, Mag. Elisabeth Metzler-Faißt, FOL Michael Hirtenfelder, Mag. Daniel Amann und Mag. Hanspeter Sutterlüty. Die Premiere findet am Freitag, 5. April, um 20.15 Uhr in der Aula des Gymnasiums statt. ME

 

Aufführungstermine:

Freitag, 5. April, 20.15 Uhr, Aula des Gymnasiums, Egg

Samstag, 6. April, 20.15 Uhr, Gebhard-Wölfle-Saal, Bizau

Samstag, 13. April, 20.15 Uhr, Wäldersaal, Lingenau

Sonntag, 14. April, 20.15 Uhr, Hermann-Gmeiner-Saal, Alberschwende

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Theaterspektakel um Gier und Macht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen