AA

Thailands Regierungschef lehnt Rücktritt weiter ab

Der thailändische Regierungschef Samak will trotz des wachsenden Drucks und tausender Demonstranten auf der Straße nicht zurücktreten. Das betonte er am Donnerstag in einer Ansprache an die Nation.

“Ich werde bleiben, um die Demokratie im Land wieder herzustellen”, sagte Samak. “Ich kann nicht gehen, weil keine Gruppe mich in einem demokratischen System zum Rücktritt zwingen kann.”

Den Rücktritt von Außenminister Tej hat Samak unterdessen akzeptiert. Der Regierungschef bezeichnete den Minister und früheren Berater der Königs als “Opfer politischen Drucks”. Tejs Frau sei aufgrund der schwierigen Situation in Ohnmacht gefallen. Tej hat sein Rücktrittsgesuch vom Mittwoch mit einer Erkrankung seiner Frau begründet. Samak hatte den Entschluss zuerst noch abgelehnt.

Eine außerparlamentarische Opposition demonstriert seit Monaten gegen die Regierung. Sie wirft Samak vor, als Marionette des vor zwei Jahren gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra zu agieren. Anfang vergangener Woche stürmten sie das Gelände um den Regierungssitz. Tausende Demonstranten kampieren dort seitdem. Samak verhängte nach Straßenschlachten zwischen Anhängern und Gegnern der Regierung am Dienstag den Ausnahmezustand, doch werden die Bestimmungen von allen Seiten weitgehend ignoriert. Ein Mann kam bei den Zusammenstößen ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Thailands Regierungschef lehnt Rücktritt weiter ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen