AA

Thailand: Mögliche Kandidaten bekannt

Die thailändische Militärjunta hat ihre Vorbereitungen für die Einsetzung einer zivilen Regierung vorangetrieben. Am Sonntag wurden die Namen von vier möglichen Kandidaten bekannt.

Diese könnten Nachfolger des gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra werden. Laut Berichten stehen ein ehemaliger WTO-Chef, der Chef der thailändischen Zentralbank und zwei ranghohe Juristen auf der Liste.

Aus Militärkreisen verlautete, König Bhumibol solle bereits am Mittwoch den neuen Regierungschef bestimmen. Im Zentrum der Hauptstadt Bangkok zogen die Putschisten ihre Panzer ab. Auf dem Land verschärften sie ihr Vorgehen gegen Medien und politische Aktivisten.

Bei den vier Kandidaten handelt es sich nach Medienberichten und Angaben aus gut informierten Kreisen um den Ex-Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO) und derzeitigen Vorsitzenden der UNO-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD), Supachai Panitchpakdi, den Zentralbankchef Charnchai Likhitchittha, den Vorsitzenden des Obersten Gerichtshofs Pridiyathorn Devakula sowie den Vorsitzenden des Obersten Verwaltungsgerichts Akkharathorn Chularat.

Auf die künftige Regierung warten schwierige Aufgaben: Sie muss die Einheit des Landes wiederherstellen und eine neue Verfassung ausarbeiten, nachdem die Militärjunta die Verfassung von 1997 außer Kraft gesetzt hatte. Außerdem müssen Wahlen vorbereitet werden, welche die Militärregierung für Oktober kommenden Jahres angekündigt hatte. Die Militärs hatten den bisherigen Ministerpräsidenten Thaksin am Dienstag entmachtet, als dieser sich zur UNO-Vollversammlung in New York aufhielt. Als Hauptgrund gab die Armeeführung Korruption innerhalb der Regierung an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Thailand: Mögliche Kandidaten bekannt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen