AA

Testkapazitäten in Röthis ab Herbst stark erhöht

Im Herbst werden die Testkapazitäten ausgebaut.
Im Herbst werden die Testkapazitäten ausgebaut. ©Ladurner-Strolz
Täglich werden an der Drive-in-Teststation in Röthis 300 Corona-Tests gemacht. In zwei Teststraßen sind zwanzig Mitarbeiter des Roten Kreuz im Einsatz, sieben Tage die Woche.

"So ein Test kostet bei uns mittlerweile 45 Euro. Die Leute kommen her, zahlen und werden dann getestet. Dann dauert es ungefähr zwei Tage, bis das Ergebnis vorliegt", erklärt Mitarbeiter Elias Köb gegenüber ORF Vorarlberg. Seit März hat das Team vom Roten Kreuz mit stationären und mobilen Teams 36.000 Tests gemacht.

"Österreich hilft Österreich"

Der ORF startete Anfang August gemeinsam mit sechs Hilfsorganisationen "Österreich hilft Österreich" Die Spenden-Aktion wird aber nicht für die Corona-Tests gebraucht. "Spenden brauchen wir, um Leuten zu helfen, die von der Coronakrise betroffen sind. Das sind vorwiegend Alleinstehende und Alleinerziehende, die jetzt schon finanzielle Probleme", so Geschäftsführer Roland Gozzi. Auch wegen des Schulbeginns steige der finanzielle Druck für Eltern. Hier will die Aktion "Österreich hilft Österreich" unterstützen.

Testkapazitäten werden erhöht

Ab Herbst steigt die Zahl der Infektionskrankheiten an. Ob es eine Erkältung ist oder Covid-19, Klarheit kann nur ein Test schaffen. "Diese Leute werden bei uns zum Test aufschlagen. Deshalb verdoppeln wir ab September unsere Kapazitäten. Wir rechnen dann damit, dass wir pro Tag etwa 600 bis 700 Tests machen", so Gozzi.

Alle Infos zum Coronavirus auf VOL.AT

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Testkapazitäten in Röthis ab Herbst stark erhöht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen