AA

Terroralarm wegen weißen Pulvers

Ein Unbekannter hat mit einem weißen Pulver einen Sicherheitsalarm im britischen Parlamentsgebäude ausgelöst. Der Mann habe in der Lobby eine verdächtige Substanz verstreut.

Die Ausgänge seien für kurze Zeit verriegelt worden, während die Sicherheitskräfte das Pulver untersucht und es schließlich als harmlos identifiziert hätten.

Ein Abgeordneter sagte, es habe sich um Weizenmehl gehandelt. Der Täter hatte allerdings kurz vor seiner Festnahme nach Angaben von Augenzeugen gesagt: „Ihr könntet alle tot sein.“ Ein Polizist, der namentlich nicht genannt werden wollte, berichtete, man habe Angst vor einem Anthrax-Anschlag gehabt.

In den USA hatten kurz nach den Anschlägen vom 11. September 2001 mit Anthrax verseuchte Briefe mehrmals Großalarm ausgelöst. Fünf Menschen starben an Vergiftungen, die sie sich durch Kontakt mit den Briefen zugezogen hatten. Seit den Bombenanschlägen auf das Nahverkehrsnetz in London vor knapp einem Jahr sind die Sicherheitskräfte auch in Großbritannien in Alarmbereitschaft. Bei den Attentaten in drei U-Bahnen und einem Bus im vergangenen Juli wurden 52 Menschen getötet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Terroralarm wegen weißen Pulvers
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen