Termin für Verhandlung Anfang 2011

Feldkirch - Wir haben heute beim Landesgericht Feldkirch Anklage wegen des Verdachts der Vergewaltigung eingebracht", erklärte Heinz Rusch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Feldkirch, am Dienstag.

Der Vorhabensbericht der Staatsanwaltschaft sei vom Oberlandesgericht Innsbruck “genehmigt zurückgekommen”. Der Termin für die Verhandlung wird laut Gerichtssprecher Reinhard Flatz voraussichtlich Anfang nächsten Jahres feststehen.

Nach dem Abschluss der Ermittlungen Anfang November 2010, die ausschließlich von der Staatsanwaltschaft geführt wurden, ging der Akt zur Prüfung an die Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck und das Justizministerium. Dies ist angesichts der Bekanntheit des Bürgermeisters und der Brisanz des Falles ein vorgeschriebener Schritt.

Die Staatsanwaltschaft ist in der Angelegenheit seit März 2010 mit Ermittlungen beschäftigt. Die Vorwürfe gegen Berchtold waren im Oktober 2010 publik geworden. Zu dem Übergriff auf eine Parteifreundin soll es bereits im Herbst 2009 auf einer Klausurtagung der Feldkircher ÖVP im Bregenzerwald gekommen sein. Der 56-jährige Berchtold weist den Vorwurf “ganz entschieden” zurück. Er hat seine Agenden als Stadtoberhaupt von Feldkirch und als Präsident des Vorarlberger Gemeindeverbands zurückgelegt und ist im Krankenstand.

Der vierfache Familienvater Berchtold ist seit 1991 Bürgermeister von Feldkirch, der mit knapp 31.000 Einwohnern zweitgrößten Stadt Vorarlbergs. Im März wurde er in der Direktwahl mit 76,2 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt, damit schnitt er persönlich noch um über acht Prozentpunkte besser ab als seine Partei, die ÖVP. Die Präsidentschaft des Vorarlberger Gemeindeverbands übernahm Berchtold 1995.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Termin für Verhandlung Anfang 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen