AA

Tennis: Bludenz-Open

Das Spitzentrio beim Bludenz-Open (von links): Andrian Gruber (3.), Christoph Steiner (1.) und Philipp Koller(2.)
Das Spitzentrio beim Bludenz-Open (von links): Andrian Gruber (3.), Christoph Steiner (1.) und Philipp Koller(2.)
Rund eine Woche lang gab es in Bludenz interessanten Tennissport zu sehen.

Bestens organisiert und bei optimalen Witterungsbedingungen - lediglich das Finale am Samstag in der Herren Allgemeinen Klasse musste durch Regen um 1 Stunde verschoben werden - ging vor kurzem die 7. Auflage des Bludenz-Open auf der Anlage des Tennisclubs Bludenz über die Bühne. Insgesamt 80 Spieler, davon 34 Herren Allgemein und 46 Senioren boten dabei anspruchsvollen und spannenden Tennissport. Zu den Finals: Bei den Senioren 35+ wehrte sich der Bludenzer Ferdl Pfleghar zwar tapfer, konnte aber den verdienten Sieg von Wolfgang Lässer (UTC Schlins) mit 6:3/6:4 in keiner Weise verhindern. Ein Spaziergang war das Endspiel für Herbert Tiefentaler (ESV Bludenz) bei den Herren 40+ gegen den Tiroler Hans Handl, den er mit 6:1/6:0 vom Platz schoss. Thomas Ceipek (Tirol) hatte im Finale der Herren 50+ keine große Mühe mit seinem Gegner Stefan Raut (TC Bregenz), den er deutlich mit 6:2/6:2 besiegte. Eine klare Sache war auch das Finale der Herren Allgemeinen Klasse für Christoph Steiner (Tirol), der Philipp Koller (Tirol) keine Chance ließ und sich mit spektakulären Ballwechseln und einem überzeugenden 6:1/6:0 den Turniersieg holte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tennis: Bludenz-Open
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen