AA

Temelin: Beide Reaktorblöcke liefern Strom

Beide Reaktorblöcke des südböhmischen Atomkraftwerkes Temelin liefern Strom, nachdem die Turbine des ersten Blocks am Samstag nach dreimonatiger Pause angeschlossen wurde.

Beide Reaktorblöcke des südböhmischen Atomkraftwerkes Temelin liefern Strom, nachdem die Turbine des ersten Blocks am vergangenen Wochenende ans Netz angeschlossen worden ist. Wie Temelin-Sprecher Milan Nebesar der APA am heutigen Montag mitteilte, habe das Personal die Turbine am Samstagabend um 20.15 Uhr in Betrieb gesetzt. Damit sei die seit Ende Jänner andauernde geplante Revisionspause im ersten Block faktisch abgeschlossen, so der Sprecher.

Die Leistung des ersten Blocks lag am Montagvormittag bei 50 Prozent und die Turbine lieferte über 400 Megawatt ans Netz. In den nächsten Tagen werde man den Block auf die höchste Stufe (100 Prozent) hochfahren, sodass beide Blöcke Ende dieser Woche voll ausgelastet werden können und etwa 2.000 Megawatt ans Netz liefern. Der zweite Energieblock wird weiterhin auf der höchsten Betriebsstufe stabilisiert (100 Prozent) und die Turbine produziere etwa 1.000 Megawatt, hieß es.

Bei Vollbetrieb beider Energieblöcke Temelins wird der Tschechische Energiekonzern CEZ, der de facto Monopolist in Tschechien ist, 45 Prozent des Stroms in seinen Atomkraftwerken Temelin und Dukovany (Südmähren) produzieren, informierte Nebesar weiter. CEZ betreibt außerdem Kohle-, Wasser- und Windkraftwerke.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Temelin: Beide Reaktorblöcke liefern Strom
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.