Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Technikproblem bei der Bank Austria: Filialen und Online-Banking stehen still

Bank Austria wieder offline -Filialen und Online-Banking stehen still
Bank Austria wieder offline -Filialen und Online-Banking stehen still ©Screenshot Bank Austria
Die Pannenserie bei der Bank Austria geht weiter. Es kommt erneut zu Problemen in Filialen und beim Online-Banking.
Gutscheine nach Problemen
Kein Ende der Störungen
Probleme bei Online-Banking
Bank Austria ist offline

Die Bank Austria hat schon wieder ein Technikproblem. Am Mittwoch, den 6. Februar waren Überweisungen in manchen Filialen in Wien sowie Electronic Banking nicht möglich. Die Bank kündigte in Kürze eine Stellungnahme an.

Bank Austria erneut offline

Auf der Webseite der UniCredit-Tochter hieß es zu dem Systemausfall: “Um weitere Verbesserungen im OnlineBanking und BusinessNet zu erreichen, führen wir ein Software-Update durch. Für die Dauer der Softwareinstallation und der damit verbundenen Wartungsarbeiten steht Ihnen in diesem Zeitraum das OnlineBanking und BusinessNet nicht zur Verfügung.”

Die Bank hatte erst Ende Oktober ein großes IT-Problem. Damals waren mehr als die Hälfte der und 700.000 Online-Kunden offline. Zur Wiedergutmachung bot die Bank Gutscheine an – für alle, die einen Internetanschluss haben und online-erprobt sind, denn die Abrufung war eine Reise durch mehrere Klicks. Entsprechend gering war auch das Interesse der Kunden an der Wiedergutmachung. Nur 360.000 von 700.000 Kunden nahmen die 30-Euro-Gutscheine in Anspruch.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Technikproblem bei der Bank Austria: Filialen und Online-Banking stehen still
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen