AA

Team Vorarlberg kommt auf Touren

Die Team Vorarlberg Fahrer kommen auf Touren
Die Team Vorarlberg Fahrer kommen auf Touren ©VOL.AT/Privat
Grischa Janorschke und Nicolas Baldo super stark bei Tour du Finistere UCI 1.1 // Tro Bro Leon UCI 1.1 - Clement Koretzky  mit viel Pech und Defekt in der Spitzengruppe beim wildem Ritt durch die Normandie.
Team Vorarlberg kommt auf Touren

Das waren die härtesten 400 Rennkilometer aufgeteilt auf zwei Klassiker der Extraklasse in dieser Saison. Am Samstag Dauerregen und schweres Terrain bei der Tour du Finistere, an welcher Nicolas Baldo wieder groß aufzeigte und gestern die erwartete Schlacht in der Normandie bei der 32. Austragung von Tro Bro Leon. Hier hat Clement Koretzky gezeigt was für Potential in ihm vorhanden ist. Nur ein Defekt in der Spitzengruppe hat ihn von einem Spitzenplatz getrennt – leider, denn das wäre ein würdiger Lohn für diese Anstrengungen gewesen!

Samstag 18.04. – Tour du Finistere UCI 1.1:

Dauerbrenner Nicolas Baldo, der sympathische Legionär aus Frankreich zeigte wieder eine mehr als herzhafte Vorstellung in der vierköpfigen Spitzengruppe bei der Tour de Finistere 1.1. Wieder attackierte Baldo im ersten Drittel des  190 Kilometer Rennens, welches durch sehr schlechtes Wetter mit Regen und kühlen Temperaturen geprägt wurde, und machte sich mit drei anderen Profis auf und davon. Die TV und Radiostationen honorierten diese Fahrweise mit tollen Kommentaren für das Team Vorarlberg, nach dem eindrücklichen Auftritt von letzter Woche bei Paris Camembert wo Baldo das Bergtrikot holen konnte.

Baldo und die anderen Weggefährten mussten dem Kraftakt dann 30 Kilometer vor dem Ziel Tribut zollen und wurden wieder gestellt.

Kapitän Grischa Janorschke ist ein super Comeback gelungen und beendete das Rennen als ausgezeichneter 27ter mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf Sieger de Troyer / BEL Team Wanty Group. “Meine Beine sind heute nicht kaputt gegangen, war echt Top, bin sehr zufrieden für den Einstieg!“ Es beendeten nur 54 Fahrer das Rennen, darunter die Team Vorarlberg Fahrer, Patrick Jäger, Victor de la Parte, Nicolas Winter, Aldo Ilesic und Daniel Paulus.

Daniel Paulus und Patrick Jäger konnten in der Nachwuchswertung mit Rang sieben und acht ebenfalls performen.

Sonntag 19.04. – 32. Austragung Tro Bro Leon UCI 1.1:

Schlag 12 Uhr hieß es Start frei zum 205 Kilometer langen Ritt durch die Normandie. Viele große Teams wie FdJ.fr, Europcar, Ag2R, Bretagne Seche waren mit starken Klassikerjägern präsent. Der Wettergott hatte ein Einsehen bei trockenen, aber windigen Verhältnissen.

25 Passagen auf Abwegen galt es ähnlich wie bei Paris Roubaix zu überstehen. Diese Passagen waren allesamt nicht befestigt. D.h. das Peloton hat es mit Kieswegen und Acker Durchfahrten zu tun – scheinbar verrückt, aber die Fans lieben es auch in der Normandie.

Baldo und Koretzky wieder in der Attacke – Koretzky Zweiter der Sprintgesamtwertung!

Zuerst war es wieder Nicolas Baldo welcher in der Spitzengruppe sich befand und an einer Sprintwertung punktete. Zurück im Feld dann viele Attacken und schlussendlich war es der immer stärker fahrende Clement Koretzky, seit 2015 neu im Team Vorarlberg, welcher in der Spitzengruppe rund um Thomas Vöckler (Team Europcar) sich festsetzen konnte. Er gewann die zweite Sprintwertung und hatte in den extremen Passagen den Überblick.

Just in der finalen Phase ereilte dann leider Clement den Defektteufel. Nach dem Radwechsel schaffte er es knapp nicht mehr alleine an die Gruppe anzuschließen und wurde nach großem Kampf 24. – zudem wird er Zweiter in der Sprint Gesamtwertung!

„Mit dieser Fahrweise wäre heute ein Top Platz die logische Konsequenz gewesen. Das Team ist stark, da auch die Jungen Fahrer bis zum Schluss durchgefahren sind. Mit solchen Rennen in den Beinen kommt der Erfolg automatisch, wenn auch aktuell etwas das Rennglück fehlt!“ so Werner Salmen der Sportliche Leiter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Team Vorarlberg kommt auf Touren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen