Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Team Vorarlberg Fahrer wollen im Heimrennen glänzen

©eisenbauer

GP Vorarlberg am kommenden Sonntag in Nenzing – Team Vorarlberg Santic will beim Heimrennen auch im Einzelzeitfahren glänzen!

Acht Vorarlberger Profis werden den Kampf gegen die Uhr am kommenden Sonntag in Nenzing aufnehmen. Und es wird eine richtig harte Prüfung. Das letzte Rennen der Austrian Time Trial Series ist zugleich auch das längste und mit Garantie das intensivste der Serie.

45 Kilometer ist die Distanz mit Start und Ziel in der Walgaugemeinde Nenzing. Alexis Guerin und Roland Thalmann gelten als Mit-Favoriten. Ihre Form ist gut, dies haben sie an der Tour de Luxembourg gezeigt. Sie werden es mit WM-Starter Felix Rietzinger zu tun haben, ebenso mit Daniel Auer, Stephan Rabitsch, Mathias Krizek usw.

Als Lokalmatadoren sind Dominik Amann und Linus Stari am Start. Sie kennen die schnelle, aber auch hügelige Strecke perfekt. Den Kader vervollständigen Max Kuen, Lukas und Martin Meiler, sowie Johannes Schinnagel.

Kader: Roland Thalmann, Maximilian Kuen, Alexis Guerin, Johannes Schinnagel, Lukas Meiler, Martin Meiler, Dominik Amann, Linus Stari;

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nenzing
  • Team Vorarlberg Fahrer wollen im Heimrennen glänzen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen