Tödlicher Unfall auf der Tauernautobahn

Zwei Menschen sind in der Nacht auf Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Tauernautobahn (A10) in Kärnten ums Leben gekommen. Zwei Pkw waren bei einem Überholmanöver kollidiert und von der Straße abgekommen.

Eine Schwangere und ein Salzburger mussten schwer verletzt ins Spital gebracht werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 1.30 Uhr auf Höhe der Raststation Eisentratten in Fahrtrichtung Salzburg. Ein 39 Jahre alter Autofahrer aus Bosnien kollidierte mit dem Auto eines Salzburgers. Wer von den beiden Lenkern den anderen überholen wollte, war vorerst nicht klar. Jedenfalls gerieten beide Fahrzeuge ins Schleudern, überschlugen sich und kamen schließlich in einem an die Fahrbahn angrenzenden Grünstreifen zum Stillstand.

Der Lenker aus Bosnien war auf der Stelle tot. Sein 24 Jahre alter Beifahrer, ebenfalls aus Bosnien, wurde mit schwersten Verletzungen ins Spital gebracht, wo er wenig später starb. Die ebenfalls mitgefahrene 26 Jahre alte Ehefrau des bosnischen Autolenkers erlitt schwere Verletzungen. Die schwangere Frau wurde nach Spittal/Drau ins Krankenhaus gebracht. Genaue Angaben über ihren Zustand wollten die Ärzte zu Mittag noch nicht machen, das ungeborene Kind sei aber nicht in Gefahr, wurde versichert.

Der Fahrer des zweiten Autos, ein 42 Jahre alter Mann aus Eugendorf bei Salzburg, musste mit schweren Verletzungen aus seinem total zerstörten Fahrzeug geborgen werden. Er wurde nach Tamsweg ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es zu Mittag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tödlicher Unfall auf der Tauernautobahn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen