AA

Tauziehen um Kirchler kündigt sich an

Roland Kirchler befindet sich derzeit zwischen zwei Stühlen. Die Verhandlungen zwischen Altach und Wacker Innsbruck dauern an.

Am 3. Jänner wird Roland Kirchler wohl noch zum Leistungstest in Altach erscheinen, ob er dann auch am 8. Jänner wieder im Ländle erscheint, ist fraglich. Auf Grund seiner Teilnahme am Trainerkurs im Anschluss an die Herbstmeisterschaft hat der 37-Jährige ein paar Tage länger frei als seine Altacher Teamkollegen, doch bis dahin kann sich einiges tun. Der Jungvater will bei seiner Familie bleiben, deshalb würde er gerne schon im Frühjahr im Tirol spielen. Für den Trainerjob in Wattens fühlt er sich noch ein wenig zu grün hinter den Ohren („Ich kennÑ die Regionalliga ja nicht“), ein Engagement beim FC Wacker wäre ihm da viel willkommener. Den Innsbruckern sind die 40.000 Euro Ablöse derzeit aber zu hoch, deshalb kündigt sich wohl ein langes Tauziehen um den Mittelfeldspieler an.

Tiroler Neuzugang

Beim FC Wacker Innsbruck wurde jedenfalls schon vorgesorgt. Die Tiroler verpflichteten den Schweden Mattias Lindström. Der 27-jährige Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom dänischen Erstligisten Aalborg BK. Damit ist klar: Für Kirchler ist nicht mehr viel Geld da, deshalb hofft Trainer Helmut Kraft diesbezüglich auf ein „Schnäppchen“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tauziehen um Kirchler kündigt sich an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen