AA

Tausende erweisen Edward Kennedy die letzte Ehre

Tausende Trauernde haben sich am Donnerstag in Boston versammelt, um dem verstorbenen US-Senator Edward Kennedy die letzte Ehre zu erweisen.
Trauer um Ted Kennedy

Vor der John F. Kennedy Presidential Library, in der der Sarg aufgebahrt ist, bildete sich eine lange Schlange, gegen 18.00 Uhr (24.00 Uhr MESZ) wurden die ersten Gruppen von jeweils 35 bis 40 Personen eingelassen, um Abschied von Kennedy zu nehmen.

Der Sarg war zuvor von Hyannis Port, wo sich die Familie zu einer privaten Totenmesse versammelt hatte, nach Boston übergeführt worden. Auf der 120 Kilometer langen Strecke passierte die Autokolonne mit dem Leichenwagen etliche Stationen, die im Leben Edward Kennedys eine wichtige Rolle spielten.

Den ganzen (heutigen) Freitag ist der Verstorbene in der John F. Kennedy Presidential Library and Museum in Boston aufgebahrt. Eine militärische Abordnung und Familienmitglieder halten dort die Totenwache. Am Abend findet ein Gottesdienst im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

Am Samstag wird dann US-Präsident Barack Obama eine Rede bei dem offiziellen Trauergottesdienst für Kennedy in der Mission Church in Boston halten. Zu dem Gottesdienst werden auch die früheren Präsidenten Jimmy Carter, Bill Clinton, George Bush senior und George W. Bush erwartet.

Am selben Tag soll Kennedy auf dem Nationalfriedhof Arlington in Washington beigesetzt werden. In Arlington liegen auch seine beiden ermordeten Brüder, der frühere Präsident John F. und der ehemalige Justizminister Robert F. Kennedy. Edward Kennedy erlag am Dienstag im Alter von 77 Jahren einem Krebsleiden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Tausende erweisen Edward Kennedy die letzte Ehre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen