Tausende aus Nicaragua auf der Flucht

Die Gewalt in dem mittelamerikanischen Land treibt viele in die Flucht
Die Gewalt in dem mittelamerikanischen Land treibt viele in die Flucht ©APA (AFP)
Die eskalierende Gewalt in Nicaragua treibt tausende Menschen in die Flucht. Im südlichen Nachbarland Costa Rica stellen nach Angaben des UNO-Flüchtlingshilfswerks UNHCR jeden Tag mehr als 200 Nicaraguaner Asylanträge. Seit Mitte April hätten dort 8.000 Menschen um Asyl gebeten, weitere 15.000 hätten erst Termine für Anträge bekommen, weil die Behörden völlig überlastet seien.

Tausende weitere Nicaraguaner werden im Land vermutet, die sich bisher nicht gemeldet hätten. Viele würden von dort seit langem lebenden Verwandten unterstützt. Wie viele Menschen insgesamt aus Nicaragua geflohen sind, konnte das UNHCR nicht beziffern.

Proteste gegen den Präsidenten forderten rund 450 Tote

Seit Mitte April eskalieren in dem zentralamerikanischen Land die Proteste gegen den autokratisch regierenden Präsidenten Daniel Ortega. Nach Regierungsangaben kamen dabei 195 Menschen um. Menschenrechtsorganisationen sprechen jedoch von rund 450 Toten. Das UNHCR rief andere Länder zur Unterstützung Costa Ricas auf. Auch in Panama, Mexiko, den USA sowie Honduras, El Salvador und Guatemala seien Menschen aus Nicaragua auf der Flucht oder suchten Zuflucht.

Seit Mitte April haben 8.000 Menschen um Asyl gebeten.
Seit Mitte April haben 8.000 Menschen um Asyl gebeten. ©AFP

Hochschule auf unbestimmte Zeit geschlossen

Eine der Hochschulen, an denen im April die Proteste gegen die Regierung in Nicaragua begonnen hatten, hat nun ihre Schließung auf unbestimmte Zeit angekündigt. Grund dafür sei der bevorstehende Wegfall von Staatsmitteln, teilte die jesuitische Universidad Centroamericana (UCA) in Managua am Dienstag (Ortszeit) mit. Die Institution habe ihre akademischen Programme und Gehaltszahlungen an 1.370 Angestellte für den Monat August bereits ausgesetzt, erklärte die Universitätsleitung in der Mitteilung. Die UCA ist die erste Hochschule, die seit Beginn der Krise in Nicaragua ihre Schließung auf unbestimmte Zeit bekannt gab.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Tausende aus Nicaragua auf der Flucht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen