Tatverdächtiger erhängt sich in Arrestzelle

Nachdem er bei einem Einbruchsdiebstahl festgenommen worden war und diesen gestanden hatte, erhängte sich ein 63-jähriger Mann aus Bregenz in der Arrestzelle.

Nach mehreren Geschäftseinbrüchen im Vorarlberger Unterland wurden seitens der Polizei gezielte Überwachungsmaßnahmen durchgeführt im Zuge derer am Montag in den frühen Morgenstunden ein 63-jähriger amtsbekannter Mann aus Bregenz unmittelbar nach der Begehung eines Einbruchsdiebstahls in Lauterach festgenommen werden konnte.

Gestohlener Tresor sichergestellt

Im Fahrzeug des Tatverdächtigen konnte ein aus dem Geschäft gestohlener Tresor sichergestellt werden. Der Mann zeigte sich folglich bei der Vernehmungen geständig, die Tat in Lauterach begangen zu haben. Er wurde vorläufig zur weiteren Klärung des Sachverhaltes im Arrest der Landespolizeidirektion angehalten.

Obduktion angeordnet

In der Nacht auf Dienstag, gegen 04.00 Uhr, wurde im Zuge einer routinemäßigen Kontrolle festgestellt, dass sich der 63-jährige Mann mit seiner Jogginghose in seiner Zelle erhängt hatte. Trotz sofort eingeleiteter Erste-Hilfe-Maßnahmen konnte der hinzugezogene Notarzt nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Es konnten keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Feldkirch ordnete die gerichtsmedizinische Obduktion des Leichnams an.

(VOL.AT)

Selbsthilfe-Banner
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Tatverdächtiger erhängt sich in Arrestzelle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.