AA

Tarek Aziz angeblich im Irak in Haft

Jordanien soll sich bereit erklärt haben, neun Familienangehörigen des ehemaligen irakischen Außenministers Tarek Aziz Asyl zu gewähren.

Die US-Regierung habe Jordanien gebeten, die Familie aufzunehmen, nachdem Aziz den Amerikanern „wertvolle Informationen“ gegeben habe, berichtete die in London erscheinende Zeitung am Freitag. Aziz werde im Irak festgehalten. Er sei an seinem Haftort mehrfach von Angehörigen besucht worden, die dem gesundheitlich angegriffenen früheren stellvertretenden Ministerpräsidenten auch Medikamente gebracht hätten.

Gleichzeitig berichtete die Zeitung unter Berufung auf den ehemaligen Doppelgänger von Saddam Husseins ältestem Sohn Udai, Latif Jahja, Udai halte sich im Hause eines Freundes in Bagdad versteckt. Er habe keinen Kontakt mehr zu seinem Vater, seinem Bruder Kusai oder anderen Mitgliedern seiner Familie. Er wolle sich einer internationalen Institution stellen, nicht aber der US-Armee.

Das US-Zentralkommando in Kuwait hatte zuvor über einen Angriff auf zwei amerikanische Soldaten in Bagdad berichtet. Diese seien am Donnerstag von zwei Angreifern mit Pistolen vor einer Bank angeschossen und verwundet worden. Die Soldaten hätten einen der beiden Angreifer getötet, der zweite sei entkommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tarek Aziz angeblich im Irak in Haft
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.