Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tankstellenräuber in Niederösterreich flüchtete ohne Beute

Ohne Beute flüchtete der Tankstellenräuber am Donnerstagabend.
Ohne Beute flüchtete der Tankstellenräuber am Donnerstagabend. ©PI Sollenau
Im Bezirk Wiener Neustadt konnte die Angestellte einer Tankstelle am Donnerstagabend in die Flucht schlagen. Sie weigerte sich schlichtweg dem bewaffneten Mann Bargeld auszuhändigen. Dieser flüchtete letztendlich ohne Beute.
Bilder der Überwachungskamera

Mit ihrer Weigerung, Bargeld auszuhändigen, hat eine Angestellte einer Tankstelle in Theresienfeld (Bezirk Wiener Neustadt) am Donnerstagabend einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Mann hatte kurz nach 21.00 Uhr den Shop betreten und einen schwarzen Revolver gezogen, nachdem der letzte Kunde gegangen war. Er bedrohte damit die Frau und forderte Geld. Nachdem sie sich weigerte, flüchtete er zu Fuß in Richtung B17, berichtete die Polizei am Freitag. Die Frau wurde nicht verletzt, erlitt aber einen Schock.

Polizei sucht nach Tankstellenräuber

Die Polizei fahndet nun nach dem Unbekannten. Er soll 25 bis 30 Jahre alt und 1,70 Meter groß sein und eine schlanke, sportliche Figur haben. Er sei sichtlich solariumsgebräunt gewesen und trug einen schmalen Unterlippenbart. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und Hose, braunen Schuhen und einer Haube mit Ohrenschützern und Pelzbesatz. Die Exekutive bittet um Hinweise an die Polizeiinspektion Sollenau unter der Telefonnummer 059133/3370. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Tankstellenräuber in Niederösterreich flüchtete ohne Beute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen