Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tamira Paszek in Runde drei

In der zweiten Runde des ITF-Kat. 1-Weltranglistenturniers von Luxemburg gab es am Dienstag Licht und Schatten für die Ländle-Vertreter. Während Tamira Paszek im Einzel in Runde drei steht, schied Kristofer Wachter aus.

Die 13-jährige Tamira Paszek (TC Dornbirn/ITF-106) bezwang die 15-jährige Russin Alexandra Panova (ITF-256) ohne Probleme mit 6:3,6:0. Unglaubliches leisteten sich die Veranstalter im Doppel: Tamira und Partnerin Caroline Wozniacki aus Dänemark mussten mitten in der Nacht von 22.30 bis 1.30 Uhr (!) spielen und unterlagen Boonstra/Thyssen (NL) in drei Sätzen. Zu groß war auch die Hürde für Kristofer Wachter (TC Dornbirn): Er musste sich dem Weltklasse-Junior Lukas Lacko (1) aus der Slowakei mit 3:6,4:6 geschlagen geben. “Trotz des Ausscheidens ein dicker Fingerzeig nach oben,” zeigt sich Gerhard Nenning von der Leistung angetan. Von Steffi Rath (TC Hard) noch das Ergebnis aus der ersten Runde: 7:6, 7:6-Sieg über die Deutsche Ellen Linsenbolz.

Ein Kategorie-1-Turnier wie die “International Luxembourg Indoor Junior Championships” ist nur noch durch die Grand Slam-Turniere in Melbourne, Paris, London und New York zu überbieten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Tamira Paszek in Runde drei
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.