AA

Talk-Ikone Oprah Winfrey will ihre Sendung aufgeben

US-Talk-Ikone Oprah Winfrey will ihre weltbekannte Fernsehshow - in der unter anderem Tom Cruise auf dem Sofa herumsprang - 2011 einstellen.
Die Talk-Ikone Oprah Winfrey

“Die ‘Oprah’-Show geht ihrem Abendrot entgegen”, verkündete der Chef der Produktionsgesellschaft Harpo Productions, Tim Bennett, am Donnerstag. Durch ihre in 145 Ländern ausgestrahlte Show hatte Winfrey großen Einfluss nicht nur in den Medien, sondern auch in der Politik gewonnen.

Die letzte “Oprah Winfrey Show” soll den Angaben zufolge am 9. September 2011 laufen. Dann wird die heute 55-Jährige 25 Jahre mehr oder weniger ununterbrochen auf Sendung gewesen sein, inzwischen hört ein ganzes Medienimperium auf ihren Namen – ihre Produktionsgesellschaft “Harpo” ist ihr Name rückwärts gelesen. Winfrey wird nachgesagt, das Handeln von Millionen Menschen zu beeinflussen.

Auf dem Sofa der Talkmasterin wurden Karrieren gemacht und zerstört. So bekam die Laufbahn von Tom Cruise nach seinem legendären Sofa-Auftritt einen deutlichen Knick. Vor der US-Präsidentenwahl im vergangen Jahr warb die Afro-Amerikanerin Winfrey offen für den späteren Sieger Barack Obama, was als ein Grund für seinen Erfolg gilt.

Ihre Bekanntheit hat Winfrey enormen Reichtum beschert. Ihr Vermögen wird auf 2,7 Milliarden Dollar (1,8 Milliarden Euro) geschätzt. Dem US-Magazin “Forbes” zufolge ist Winfrey nach Angelina Jolie die zweitwichtigste Prominente der Welt. Nach Informationen der “New York Times” will sie sich in Zukunft um ihren geplanten TV-Sender OWN (“The Oprah Winfrey Network”) kümmern, dessen für kommendes Jahr geplanter Start sich offenbar auf 2011 verschiebt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Talk-Ikone Oprah Winfrey will ihre Sendung aufgeben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen